Kochen mit Kindern

Das Kochen mit Kinder kann richtig Spaß machen - Tipps für kleine Küchenchefs
Von Ruth Moor
Vielleicht steht auch Ihr Kleines öfters in der Küche und verfolgt gespannt, wie Sie Kochen? Dann lassen Sie es das Kind doch selbst einmal ausprobieren - denn früh übt sich, wer ein wahrer Meisterkoch werden will. Für Kinder jeden Alters finden sich Aufgaben, die sie übernehmen können. Beachten Sie nur einige Regeln.
 
Das Kochen mit Kinder kann richtig Spaß machen. Zudem lernen die Kleinen so sehr früh, was gesunde Ernährung bedeutet. Vielleicht steht auch Ihr Kleines öfters in der Küche und verfolgt gespannt, wie Sie Kochen? Dann lassen Sie es das Kind doch selbst einmal ausprobieren - denn früh übt sich, wer ein wahrer Meisterkoch werden will. Für Kinder jeden Alters finden sich Aufgaben, die sie übernehmen können. Beachten Sie nur einige Regeln.

Kochen mit Kindern - Tipps für Meisterköche

  • Lassen Sie Ihr Kind in der Küche nicht aus den Augen! Selbstredend sollten Klein- und Kindergartenkinder nicht mit kochendem Wasser, etwa beim Nudelkochen, hantieren. 
  • Wenn Kinder im Sitzen arbeiten, ist die Ablenkung geringer und sie haben mehr Ruhe. Eine kleine Küchenleiter oder eine stabile Fußbank hilft den Kleinen, am Herd zuzuschauen oder selbst zu rühren.
  • Das Waschen von Kartoffeln, Gemüse und Obst schult die Meisterköche von morgen. Das Obst dürfen die Kleinen dann auch selbst auf Tellern verteilen, das Gemüse in den Topf legen. Wollen Sie Obstsalat zubereiten, lassen Sie Ihr Kind beispielsweise eine weiche Banane mit einem stumpfen Messer schneiden. Auch Brot können Kinder schneiden.
  • Die kleinen Nachwuchs-Küchenchefs dürfen auch kalte Speisen wie Salatsoßen oder Nachtische verrühren, Müsli mischen, Teige kneten, Plätzchen ausstechen oder Brötchen formen. Zeigen Sie Anerkennung für die Bemühungen Ihres Kindes und helfen Sie ihm bei Schwierigkeiten.

Kleine Küchenchefs - Verantwortung übernehmen

  • Wenn Ihr Kind schon etwas älter ist, kann es beispielsweise Blattsalat in der Salatschleuder trocknen. Wenn Sie Ihren Spross Möhren und Gurken schälen lassen, achten Sie darauf, dass es den Schäler nicht etwa zum Körper hin bewegt. Wenn Sie Ihr Kind dabei beaufsichtigen, darf es nun auch warme Speisen wie Gemüse am Herd verrühren.
  • Zudem können Schulkinder auch den Tisch decken. Schulkinder können bereits Salat putzen und waschen sowie probieren, ein Ei aufzuschlagen. Kinder in diesem Alter lieben es, kleine kalte Gerichte wie belegte Brote, Milchshakes oder Spieße aus Gemüse und Käse zuzubereiten. Seien Sie kreativ!