Fissuren-Versiegelung, Fluoridierung, Zungenreinigung

Von Anette Waber

Fissuren-Versiegelung

Fissuren sind die Furchen in den Backenzähnen. Sie sind tief und verwinkelt und ein Paradies für Karies-Erreger. Deshalb ist eine Versiegelung dieser Stellen nach Ansicht vieler Experten sinnvoll. Nachdem die Fissuren gründlich gereinigt und getrocknet wurden, trägt eine Prophylaxe-Assistentin einen klaren Lack auf, der mit Hilfe einer UV-Lampe ausgehärtet wird. Die Fissuren sind dann mit einer festen, aber durchsichtigen Schicht überzogen, die Karies-Bakterien am Eindringen hindert. Das reduziert zumindest das Karies-Risiko der Backenzähne enorm. Bei den meisten Menschen halten die Fissuren-Versiegelungen mehrere Jahre, bevor sie an manchen Stellen erneuert werden müssen.

Kosten:

Pro Zahn zahlt man für eine Fissuren-Versiegelung ab 18 Euro. Die gesetzlichen Krankenkassen tragen die Kosten bei Kindern.

Fluoridierung

Nach einer Professionellen Zahnreinigung (PZR), die Teil der Individual-Prophylaxe beim Zahnarzt ist, kann die Prophylaxe-Assistentin überempfindliche Zähne oder freiliegende Zahnhälse mit einem speziellen Fluorid-Gel oder -Lack behandeln. Fluorid härtet den Zahnschmelz und macht die Zähne so widerstandsfähiger gegen Karies-Erreger. Das Spezial-Gel, das nur in der Zahnarztpraxis angewendet werden darf, ist höher dosiert als Fluorid-Zahncremes. Es wird nur auf Stellen aufgetragen, die zum Beispiel auf heiße oder kalte Getränke schmerzhaft reagieren. Die Fluoridierung ist bei vielen Zahnärzten fester Bestandteil der Individual-Prophylaxe. In jedem Fall sollte Ihnen die Möglichkeit der Fluoridierung zumindest angeboten werden.

Kosten:

Die Fluoridierung beim Zahnarzt kostet pro Zahn ab acht Euro aufwärts. Der genaue Betrag hängt davon ab, welches Fluorid-Präparat verwendet wird.

Zungenreinigung

Auf der Zunge können sich sehr leicht Bakterien ablagern, weil die Zungenoberfläche aus vielen kleinen Stäbchen, den Papillen, besteht. In den winzigen Zwischenräumen der Papillen finden Bakterien optimale Einnistungschancen. Dort können Sie sich vermehren, unangenehmen Mundgeruch und langfristig sogar Krankheiten verursachen. Deshalb sollten Sie einmal täglich auch Ihre Zunge reinigen. Spezielle Zungenbürsten gibt es in der Drogerie. Manche Zahnbürsten haben auf der Rückseite des Bürstenkopfes einen Zungeneiniger.

In der Zahnarztpraxis können Sie Ihre Zunge mit einem Profi-Schaber säubern lassen. Das ist überhaupt nicht schmerzhaft, aber sehr effektiv.

Kosten:

Die Zungenreinigung in der Zahnarztpraxis ist ab fünf Euro erhältlich.