Geburt

Geburt
Eine bevorstehende Geburt löst bei vielen Frauen Glücksgefühle und die Vorfreude darauf aus, den Nachwuchs endlich im Arm halten zu können. Gleichzeitig stellen sich vor allem Frauen, die zum ersten Mal gebären, viele Fragen rund um dieses aufregende Ereignis. Von dieser Seite aus versuchen wir, die wichtigsten Fragen zu beantworten.

Deshalb erhalten Sie einen ausführlichen medizinischen Überblick zur Geburt und lesen, wie Ärzte und Hebammen die Geburt unterstützen und wie Sie sich selbst optimal auf die Entbindung vorbereiten können. Auch zum Thema Rückbildung finden Sie von dieser Seite aus Wissenswertes.

Der ellviva-Themenkanal Schwangerschaft bietet weitere Informationen rund um Schwangerschaft und Geburt sowie wertvolle Tipps für die erste Zeit nach der Entbindung.

Gut vorbereitet auf die Geburt

Eine gute Vorbereitung verhindert unnötigen Geburtsstress. Dazu gehört auch, die Kliniktasche rechtzeitig zu packen und bereitzustellen. Damit Sie sichergehen können, dass Sie alles dabei haben, verrät ellviva Ihnen, was in einer Kliniktasche nicht fehlen darf. Fangen Sie ruhig schon in der 36. Schwangerschaftswoche an, die Tasche zu packen Das erspart viel Aufregung – auch wenn es etwas früher losgehen sollte als geplant.

Geburt: mögliche Komplikationen

Nicht jede Geburt verläuft reibungslos. Manchmal machen Komplikationen eine natürliche Geburt unmöglich. Dann wird der Arzt entscheiden, dass ein Kaiserschnitt notwendig ist, um das Leben von Mutter und Kind nicht zu gefährden. Informieren Sie sich im Vorfeld, wie ein Kaiserschnitt abläuft und welche Gründe für einen Kaiserschnitt sprechen können. Je mehr Sie darüber wissen, desto ruhiger können Sie der Geburt entgegensehen.

Geburt: Mit Rückbildung: zu alter Form

Rückbildung
Schwangerschaft und Geburt strapazieren den weiblichen Körper und viele Frauen haben Angst, nach der Schwangerschaft nicht wieder richtig „in Form“ zu kommen. Durch gezielte Gymnastik können Sie Ihren Körper bei der Rückbildung unterstützen. Rückbildung hat aber nicht nur eine ästhetische Funktion: Sie hilft auch den inneren Organen und dem Beckenboden dabei, sich wieder zu regenerieren.