Rückenschmerzen - Hausmittel und Tipps

Rückenschmerzen - wirksame Hausmittel und Tipps
Rückenschmerzen - wirksame Hausmittel und Tipps
Rückenschmerzen kann fast jeder Mensch. Aber wie wird man sie schnell wieder los? Die besten Erste-Hilfe-Tipps und Hausmittel bei Rückenschmerzen!

Langes Sitzen, falsche Körperhaltung und Fehlbelastungen - Rückenschmerzen sind ein regelrechtes Volksleiden geworden. Millionen Bundesbürger plagt regelmäßig die Pein im Kreuz. Rund 80 Prozent der Deutschen hatten schon einmal „Rücken“. Rückenschmerzen sind oft ein Grund für Arbeitsausfall im Job und verursachen Millionen Kosten im Gesundheitssystem. Der Bewegungsmangel und das permanente Sitzen im Job und Alltag führen zu Muskelverspannungen – einer häufigen Ursache von Rückenschmerzen. Diese Tipps helfen Ihnen bei Rückenschmerzen.

Bewegung statt Bettruhe

Menschen mit Rückenschmerzen sollten es sich auf keinen Fall auf der Couch gemütlich machen, denn so werden Sie Kreuzschmerzen nicht los. Bettruhe richtet mehr Schaden an als sie nützt. Körperliche Aktivität ist die beste Medizin gegen Rückenschmerzen, wie Ärzte heute wissen. Die früher empfohlene Bettruhe war gestern. Ein Spaziergang kann zum Beispiel akute Rückenschmerzen lindern. Das zügige Gehen bewegt die Rückenmuskeln und Wirbelgelenke. Ziehen Sie am besten bequeme Schuhe mit weichen Sohlen an, welche die Stöße gut abfedern.

Sport trainiert die Rückenmuskulatur und kann Rückenschmerzen vorbeugen; gut sind zum Beispiel Schwimmen und Radfahren, aber auch ein Krafttraining, das die Rückenmuskeln stärkt.

Wärme gegen Rückenschmerzen

Wärme ist ein altes Hausmittel gegen Rückenschmerzen, das die meisten Patienten als angenehm empfinden. Wärme lockert verspannte Muskeln, kurbelt die Durchblutung an und wirkt beruhigen auf gereizte Nerven. Wärmend bei Rückenschmerzen wirken Wärmflaschen, Kirschkernkissen, Heizkissen, Rotlicht, Wärmepackungen (Heilerde, Torf oder Moorpackung) Rheumasalben oder Wärmepflaster (Drogerie, Apotheke). Auch ein warmes Bad zuhause sowie der Besuch einer Sauna, eines Dampf- oder Thermalbades können Muskelverspannungen und damit Rückenschmerzen lindern.

Kälte lindert Rückenschmerzen

Auch Kälte kann bei Rückenschmerzen hilfreich sein. Behandeln Sie die schmerzenden Stellen mit Kälte in Form von kalten Lendenwickeln (Handtuch in kaltes Wasser tauchen), Quarkwickel (Quark auf ein Handtuch streichen), Kälte- oder Eispackung, Kältespray oder mit einer Eiswürfelmassage.

Entspannung bei Kreuzschmerzen

Stress in Beruf und Alltag kann zu Verspannungen der Muskeln führen und damit auch ein Verursacher von Rückenschmerzen sein. Die Psyche spielt hier mit! Entspannung hilft bei Rückenschmerzen und verspannten Muskeln. Wirksame Entspannungstechniken sind autogenes Training, progressive Muskelentspannung nach Jacobson oder Yoga.

Massage beim Physiotherapeuten

Eine Massage kann die Durchblutung der Muskulatur steigern, die gereizten Nerven beruhigen und Verspannungen lösen. Für eine professionelle Massage sollten Sie einen Physiotherapeuten (früher Krankengymnastik) aufsuchen. 

Rückenschmerzen - Stufenbett entlastet den Rücken

Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule lassen sich mit dem Stufenbett bekämpfen. Die Stufenlage entlastet die Wirbelsäule und Gelenke. Sie liegen dabei flach auf dem Boden und platzieren Ihre Unterschenkel auf einem gepolsterten Hocker oder Sessel (die Höhe sollte der Länge Ihrer Oberschenkel entsprechen). Alternativ können Sie auch einen Schaumstoffwürfel (orthopädischer Fachhandel) oder übereinander gestapelte Kissen verwenden. Unter- und Oberschenkel bilden einen rechten Winkel, während der untere Rücken flach auf dem Boden aufliegt. Bleiben Sie einige Minuten in dieser Stellung und atmen Sie tief und langsam ein- und aus.

Heilpflanzen lindern Kreuzschmerzen

Weidenrinde und Teufelskralle können bei Rückenschmerzen helfen – wissenschaftlich bewiesen ist die Wirksamkeit aber nicht. Es gibt Präparate zum Einnehmen. Kampfer, Arnika, Eukalyptus, Fichten- und Kiefernadeln sowie die Früchte des Cayennepfeffers können Sie äußerlich (Salben, Cremes) bei Rückenschmerzen anwenden. Die Wirkstoffe der Heilpflanzen können die Durchblutung in Schwung bringen und wirken schmerzlindernd.

Schmerzmedikamente

Um die Beweglichkeit bei akuten Rückenschmerzen wiederherzustellen, Schmerzen zu lindern und weiteren Muskelverspannungen vorzubeugen, sind Schmerzmittel eine Möglichkeit. Einsetzbar sind Ibuprofen, Paracetamol und Acetylsalicylsäure, kurz ASS. Nehmen Sie Schmerzmittel aber nicht länger als drei Tage ein. Wenn sich Ihre Rückenschmerzen bis dahin nicht gebessert haben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Rückenschmerzen vorbeugen? Ab in die Rückenschule!

Wer häufiger Rückenschmerzen hat, sollte eine Rückenschule absolvieren. Physiotherapeuten helfen Ihnen, die richtigen Bewegungsabläufe und Körperhaltungen im Alltag zu erlernen. Dazu zählen beispielsweise das richtige Sitzen am PC oder das Heben schwerer Lasten.