- Anzeige -

Zymafluor 0,25 mg Tabletten Dosierung

Hersteller
Madaus GmbH
Wirkstoff
Verschreibung
rezeptfrei

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die Dosierung hängt vom Lebensalter des Kindes und der sonstigen Fluoridaufnahme ab. Dabei sollte vom Arzt oder Zahnarzt die Einnahme von fluoridiertem Speisesalz, Fluoridtabletten (einschließlich der täglichen Dosis), fluoridreichem Mineralwasser und den Fluoridgehalt des Trinkwassers berücksichtigt werden.

Soweit nicht anders verordnet, wird folgende Dosierung empfohlen:

  • Kinder zwischen 0 und 3 Jahren nehmen bei einer Fluoridkonzentration im Trinkwasser/Mineralwasser von unter 0,3 Milligramm Fluorid pro Liter 0,25 Milligramm Fluorid pro Tag (entsprechend einer Tablette Zymafluor 0,25 mg Tabletten). Bei einem Fluoridgehalt im Trinkwasser/Mineralwasser über 0,3 Milligramm Fluorid pro Liter wird keine zusätzliche Fluorideinnahme empfohlen.
  • Kinder zwischen 3 und 6 Jahren nehmen bei einer Fluoridkonzentration im Trinkwasser/Mineralwasser von unter 0,3 Milligramm Fluorid pro Liter 0,5 Milligramm Fluorid pro Tag (entsprechend einer Tablette Zymafluor 0,5 mg Lutschtabletten) sowie bei einer Fluoridkonzentration zwischen 0,3 und 0,7 Milligramm 0,25 Milligramm Fluorid pro Tag (entsprechend einer Tablette Zymafluor 0,25 mg Tabletten). Bei einem Fluoridgehalt im Trinkwasser/Mineralwasser über 0,7 Milligramm Fluorid pro Liter wird keine zusätzliche Fluorideinnahme empfohlen.
  • Kinder ab 6 Jahre nehmen bei einer Fluoridkonzentration im Trinkwasser/Mineralwasser von unter 0,3 Milligramm Fluorid pro Liter 1 Milligramm Fluorid pro Tag (entsprechend einer Tablette Zymafluor 1 mg Lutschtabletten) sowie bei einer Fluoridkonzentration zwischen 0,3 und 0,7 Milligramm 0,5 Milligramm Fluorid pro Tag (entsprechend einer Tablette Zymafluor 0,5 mg Lutschtabletten). Bei einem Fluoridgehalt im Trinkwasser/Mineralwasser über 0,7 Milligramm Fluorid pro Liter wird keine zusätzliche Fluorideinnahme empfohlen.
  • Schwangere nehmen bei einer Fluoridkonzentration im Trinkwasser/Mineralwasser von unter 0,3 Milligramm Fluorid pro Liter 1 Milligramm Fluorid pro Tag (entsprechend einer Tablette Zymafluor 1 mg Lutschtabletten) sowie bei einer Fluoridkonzentration zwischen 0,3 und 0,7 Milligramm 0,5 Milligramm Fluorid pro Tag (entsprechend einer Tablette Zymafluor 0,5 mg Lutschtabletten). Bei einem Fluoridgehalt im Trinkwasser/Mineralwasser über 0,7 Milligramm Fluorid pro Liter wird keine zusätzliche Fluorideinnahme empfohlen.

So machen Sie es richtig

Zymafluor wird in der Regel einmal täglich eingenommen. Für Säuglinge (und Kleinkinder) sollten die Tabletten zerkleinert und aufgelöst in etwas Wasser, Tee oder Fruchtsaft, jedoch nicht in Milch gegeben werden. Sobald die Kinder das sichere Lutschen beherrschen, sollten Zymafluor Tabletten nicht mehr geschluckt werden. Besser ist es, die Tabletten langsam im Mund abwechselnd rechts und links zwischen Wange und Zahnfleisch zu bewegen, und dort zergehen zu lassen. Der beste Anwendungszeitpunkt ist abends nach dem Zähneputzen, da hierbei die hohen Fluoridkonzentrationen an den Zähnen besonders lange erhalten bleiben.

Die Anwendung sollte so früh wie möglich begonnen und zumindest während der ersten 12 Lebensjahre konsequent durchgeführt werden. Der Hersteller empfiehlt sogar eine Fortsetzung der Einnahme bis in das Erwachsenenalter hinein.