Vitamin A Nebenwirkungen

Vereinzelte Nebenwirkungen

Überempfindlichkeitsreaktionen (Brenngefühl auf Haut und Schleimhäuten).

Besonderheiten

Die langfristige, hochdosierte Einnahme von Vitamin A kann zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, gesteigerter Reizbarkeit, Schwindel, erhöhtem Hirndruck sowie zu Leber- und Knochenschäden (beispielsweise schmerzhafte Wucherungen der Knochenhaut) führen. Darum müssen behandlungsfreie Intervalle eingehalten werden, die Dosierungsanleitung ist zudem genau zu beachten.

Zur vorbeugenden Behandlung eines Vitamin-A-Mangels sollten Sie statt Vitamin A besser Betacaroten (Provitamin A) einnehmen. Hintergrund: Betacaroten wird im Körper nur bei Bedarf in Vitamin A umgewandelt - so werden Vitamin-A-Überdosierungen verhindert.

Bei der Anwendung am Auge sind bei bestimmungsgemäßen Gebrauch keine Nebenwirkungen zu erwarten.