- Anzeige -

Syntaris Dosierung

Hersteller
Dermapharm AG
Wirkstoff
Verschreibung
rezeptpflichtig

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Erwachsene erhalten zwei- bis dreimal täglich oder im Bedarfsfall zwei Einzeldosen in jedes Nasenloch.
Kinder ab fünf Jahren sprühen dreimal täglich eine Einzeldosis in jedes Nasenloch.
Bei einigen Patienten ist eine Einmalgabe ausreichend. Die maximale Tagesdosis bei Erwachsenen beträgt zwölf Sprühstöße, bei Kindern sechs Sprühstöße.
Syntaris soll nur so lange wie nötig angewendet werden. Sollten sich die Symptome bei konsequenter Anwendung innerhalb von drei Wochen nicht bessern, empfiehlt es sich, die Therapie mit Syntaris zu beenden. Bei bestimmungsgemäßer Anwendung ist eine ausschleichende Dosierung zur Beendigung der Therapie nicht notwendig.

Vor der ersten Ingebrauchnahme der Sprayflasche bei abgenommener Schutzkappe die Pumpe mehrmals betätigen, bis der erste Sprühstoß erfolgt. Danach sollten Sie sich bei jeder Anwendung folgendermaßen verhalten:
Die Nase sanft putzen, den Kopf leicht vorbeugen. Ein Nasenloch mit dem Finger schließen. Atmen Sie ein und drücken gleichzeitig mit dem Daumen fest gegen den Flaschenboden. Dadurch wird exakt eine Einzeldosis freigesetzt. Atmen Sie durch den Mund wieder aus. Der gleiche Vorgang wird am anderen Nasenloch wiederholt. Setzen Sie die Schutzkappe wieder fest auf. Um ein korrektes Funktionieren der Pumpe zu gewährleisten, sollte die Pumpenspitze ein- bis zweimal pro Woche gereinigt werden. Dazu halten Sie die Flasche waagerecht und spülen die Pumpenspitze mit warmem Wasser ab. Gleichzeitig reiben Sie die Pumpenspitze mit den Fingern oder einem weichen Tuch ca. 15 Sekunden lang ab. Danach wird die Pumpenspitze mit einem weichen Tuch abgetrocknet. Zuletzt die Schutzkappe wieder fest aufsetzen. Auf keinen Fall darf die Pumpenspitze mit einem spitzen Gegenstand gereinigt werden, nehmen Sie die Pumpe nicht auseinander.