Streptomycin Wirkung

Streptomycin gehört zur Wirkstoffgruppe der Antibiotika, die gegen Tuberkulose-Bakterien und grampositive sowie gramnegative Erreger wirksam sind. Der Wirkmechanismus setzt an der Eiweißproduktion an:

Alle Eiweiße, aus denen lebende Zellen bestehen, sind nichts anderes als eine lange Kette aneinandergereihter Eiweißbausteine, den Aminosäuren. Allein die Art der Aminosäuren bestimmt, in welchen Formen sich die fertige Kette verwindet und zusammenknäult und welche Eiweiße mit welchen Formen und Fähigkeiten entstehen. Weil die Abfolge der Aminosäuren so entscheidend ist, ist sie im Erbgut, der DNA, festgeleget.

Zur Produktion von Eiweißen bedienen sich alle Zellen - auch die der Bakterien - bestimmter Zellteile, der Ribosomen. Ribosomen bestehen aus einem unteren, dickeren Teil, durch den die DNA-Kette mit der Erbinformation wandert. Diese Information wird abgelesen und die darin niedergelegte Abfolge von Aminosäuren gibt den Bauplan vor, nach dem das Eiweiß hergestellt wird. Im oberen Teil des Ribosoms docken ununterbrochen kleine Fähren (so genannte Transport-RNA an), die jeweils eine der gewünschten Aminosäuren an sich gebunden haben. Sie entfernen sich wieder, sobald sie die Aminosäure abgegeben haben und diese der entstehenden langen Aminosäurekette angegliedert wurde.

Streptomycin setzt sich an die Stelle der Bakterien-Ribosomen, an der die Aminosäure-Fähren andocken. Damit ist die Zufuhr an Aminosäuren blockiert. Der Prozeß der Eiweißbildung kommt zum Erliegen und das Wachstum der Bakterien wird unterbunden.

Wenn Bakterien gegen Streptomycin unempfindlich (resistent) werden, verändern sie ihre Ribosomenbindungsstelle so, dass Streptomycin sie nicht mehr blockieren kann. Darüber hinaus nutzen die Bakterien das dann überflüssige Streptomycin sogar als Energiequelle. Die Verabreichung des Antibiotikums fördert somit sogar Wachstum und Vermehrung resistenter Keime.
Lesen Sie auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen zu welcher der Wirkstoff Streptomycin gehört: Aminoglykosid-Antibiotika Antibiotika