Saccharomyces cerevisiae Wirkung

Saccharomyces cerevisiae ist ein Hefepilz. Über den Mund eingenommen, besiedelt er innerhalb weniger Stunden den Magen-Darm-Trakt. Dort kann er bestimmte krankheitserregende, Durchfälle verursachende Bakterien an sich binden und so unschädlich machen. Saccharomyces cerevisiae verhindert außerdem, dass Bakteriengifte ihre schädliche Wirkung entfalten können. So verhindert die Hefe zum Beispiel, dass sich das Gift an passende Bindestellen im Darm anlagern kann. Das Gift bestimmter Bakterien bewirkt, dass Wasser und Natrium vermehrt in den Darm einströmen und sich so Durchfall entwickelt. Saccharomyces cerevisiae kann diesen Einstrom stark vermindern. Weiterhin wird das Immunsystem angeregt und im Magen-Darm-Trakt werden mehr Antikörper (Immunglobuline) gebildet. Diese können dann die Krankheitserreger unschädlich machen.

Ausgeprägte Formen von Akne können durch eine starke Besiedelung bestimmter Bakterien verursacht werden. Die innerliche Anwendung von Saccharomyces cerevisiae vermindert die Anzahl dieser Bakterien und kann damit eine Verschlechterung der Aknesymptome verhindern.
Lesen Sie auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen zu welcher der Wirkstoff Saccharomyces cerevisiae gehört: Mittel gegen Durchfallerkrankungen