- Anzeige -

Propranolol-CT 40mg / -80mg Filmtabletten Dosierung

Hersteller
CT-Arzneimittel GmbH
Wirkstoff
Verschreibung
rezeptpflichtig

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die Dosierung des Medikaments wird vom Arzt individuell in Abhängigkeit von dem zu behandelnden Krankheitsbild und dem Therapie-Erfolg eingestellt. Es gelten folgende Richtlinien:

Bluthochdruck
Die Behandlung beginnt mit zwei- bis dreimal täglich einer Filmtablette zu 40 Milligramm Propranolol-Hydrochlorid. Falls erforderlich, kann die Dosierung bis auf zweimal vier Filmtabletten zu 40 Milligramm oder zwei- bis dreimal bis zu zwei Filmtabletten mit 80 Milligramm gesteigert werden.

Koronare Herzkrankheit, Herzrhythmusstörungen
Als Anfangsdosierung ist dreimal täglich eine Filmtablette zu 40 Milligramm Propranolol-Hydrochlorid ausreichend. Falls erforderlich, kann die Dosis auf zwei- bis dreimal täglich zwei Tabletten zu 40 Milligramm oder eine Tablette zu 80 Milligramm gesteigert werden. Für die Dauertherapie muss der Arzt eine individuelle Dosierung festlegen.

Stressbedingte Herzbeschwerden
Dreimal täglich eine Filmtablette zu 40 Milligramm Propranolol-Hydrochlorid.

Nicht körperlich verursachtes Zittern
Die übliche dosis zu Anfang der Behandlung beträgt zwei- bis dreimal täglich eine Filmtablette mit 40 Milligramm Propranolol-Hydrochlorid. Die Dosierung sowie die Zeitabstände dazwischen muss der Arzt individuell ermitteln.

Schilddrüsenüberfunktion
Drei- bis viermal täglich eine Filmtablette zu 40 Milligramm Propranolol-Hydrochlorid.

Bei stark eingeschränkter Leber- oder Nierenfunktion ist die Ausscheidung des Wirkstoffes vermindert und verzögert, so dass unter Umständen eine Dosisabschwächung durch den Arzt erforderlich ist.

Die Behandlung darf nicht abrupt abgesetzt, sondern sollte nach Rücksprache mit dem Arzt durch langsame Dosisverminderung "ausgeschlichen" werden.