- Anzeige -

Posterisan akut mit Lidocain, Rektalsalbe in Einmaltuben Dosierung

Hersteller
Wolff (Dr. August Wolff Arzneimittel GmbH & Co.)
Wirkstoff
Verschreibung
rezeptfrei

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Tragen Sie die Salbe zwei- bis dreimal täglich, vorzugsweise morgens und abends sowie möglichst vor (etwa 30 Minuten) und nach der Stuhlentleerung auf die zu behandelnden Haut- und Schleimhautpartien dünn auf. Reiben Sie die Salbe zusätzlich mit dem Finger vorsichtig ein.

Die Salbenmenge richtet sich nach der Größe der zu behandelnden Haut- und Schleimhautpartien. Die jeweiligen Einmaltuben enthalten eine Salbenmenge von 2,5 Gramm Salbe. Das entspricht 125 Milligramm Lidocain pro Einzelanwendung. Diese Dosis sollte pro Anwendung nicht überschritten werden.

Um einen verkrampften Schließmuskel schrittweise zu dehnen oder um Schließmuskelkrämpfen vorzubeugen, können Sie zusätzlich zur Salbenbehandlung einen Analdehner verwenden (Posterisan akut mit Lidocain, Rektalsalbe mit Analdehner).

Achtung: Die Salbe ist nicht zur dauerhaften Behandlung schmerzhafter After- und Enddarmleiden gedacht. Sie darf nur bis zum Tag der Untersuchung, maximal jedoch für drei Tage, angewendet werden.