Paracetamol + Phenylephrin Warnhinweise

  • Bei längerer und höher dosierter Anwendung kann dieses Medikament zu Kopfschmerzen führen, die nicht durch Kopfschmerzmittel behandelt werden können.
  • Wird dieses Medikament über einen längeren Zeitraum in hoher Dosis eingenommen, kann es zu dauerhaften Nierenschäden kommen. Insbesondere die Kombination mit anderen Schmerzmitteln über einen längeren Zeitraum ist daher zu vermeiden.
  • Die länger andauernde oder höherdosierte Anwendung der Wirkstoffkombination kann zu einer vermehrten Durchblutung und Schwellung der Schleimhaut führen (Rhinitis medicamentosa). Wird die Wirkstoffkombination trotzdem weiterhin zur Erleichterung der Atmung eingesetzt, kann es zu einer dauerhaften (chronischen) Schleimhautschädigung mit Borkenbildung (Rhinitis sicca) bis hin zur Rückbildung der Nasenschleimhaut kommen (Stinknase).
  • Bei älteren Patienten sollte eine regelmäßige Kontrolle der Leberwerte und der Nierenwerte erfolgen.
  • Das Medikament ist nicht für die Anwendung bei Kindern unter zwölf Jahren geeignet.
  • Medikamenten-Packungen mit mehr als zehn Gramm Paracetamol sind verschreibungspflichtig.