- Anzeige -

Panoral Trockensaft Dosierung

Hersteller
Lilly Deutschland GmbH
Wirkstoff
Verschreibung
rezeptpflichtig

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Ein Messlöffel zubereiteter Saft enthält 125 Milligramm Cefaclor.

Kinder unter sechs Jahren erhalten in der Regel eine Dosierung von 30 Milligramm Cefaclor pro Kilogramm Körpergewicht am Tag, aufgeteilt in drei Einzeldosen. Bei leichten Infektionen ist eine Dosierung von 20 Milligramm Cefaclor pro Kilogramm Körpergewicht am Tag in zwei bis drei Teilgaben alle acht beziehungsweise zwölf Stunden ausreichend. Je nach Ort und Schwere der Erkrankung sind 40 bis 50 Milligramm Cefaclor pro Kilogramm Körpergewicht am Tag erforderlich. Die Tageshöchstdosis beträgt ein Gramm Cefaclor. Dies entspricht acht Messlöffeln.

Soweit nicht anders verordnet, erhalten Kinder von sechs bis zehn Jahren in der Regel eine Dosierung von dreimal täglich 250 Milligramm Cefaclor. Dies entspricht dreimal täglich zwei Messlöffeln. Je nach Schwere und Ort der Erkrankung können viermal täglich 250 Milligramm Cefaclor erforderlich werden. Bei Mittelohrentzündung können auch zweimal täglich 500 Milligramm Cefaclor eingenommen werden. Dies entspricht zweimal vier Messlöffeln. Bei leichten Infektionen kann eine Dosierung von zweimal täglich 250 Milligramm Cefaclor ausreichen.

Erwachsene und Kinder über zehn Jahre erhalten in der Regel eine Dosierung von dreimal täglich 500 Milligramm Cefaclor. Dies entspricht täglich dreimal vier Messlöffeln. Je nach Ort und Schwere der Erkrankung (zum Beispiel bei Lungenentzündung) kann die Dosis verdoppelt werden. Im Einzelfall können Erwachsenen Dosen bis zu vier Gramm Cefaclor täglich verabreicht werden. Diese Maximaldosis sollte allerdings nicht überschritten werden.

Bei leichten Infektionen, wie zum Beispiel bei einem unkomplizierten Infekt der Harnwege, kann die Gabe von dreimal täglich 250 Milligramm Cefaclor ausreichend sein.

Zur Behandlung der akuten durch Gonokokken (bestimmte Erreger) hervorgerufenen Harnröhrenentzündung bei Männern und Frauen werden drei Gramm Cefaclor (entsprechend 24 Messlöffel) verabreicht.

Der Saft sollte sieben bis zehn Tage lang eingenommen werden. Die Behandlung muss aber mindestens zwei bis drei Tage nach Abklingen der Krankheitserscheinungen fortgesetzt werden.

Eine Therapiedauer von mindestens zehn Tagen ist bei der Behandlung von Nebenhöhlenentzündungen und Infektionen mit beta-hämolysierenden Streptokokken (bestimmte Erreger) erforderlich.

Zubereitung des Saftes:
Die Flasche erst schütteln und anschließend bis zum oberen Rand des Etiketts mit Wasser füllen. Jetzt wird die Flasche verschlossen und gut geschüttelt, bis sich Pulver und Wasser vermischt haben. Diese Prozedur wird noch einmal wiederholt. Man kann auch 60 Milliliter Wasser in zwei Portionen in die Flasche geben und wie beschrieben schütteln und mischen.