- Anzeige -

Pandemrix Warnhinweise

Hersteller
GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Verschreibung
rezeptpflichtig

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte beachten Sie bei der Anwendung von Pandemrix die unten aufgeführten Warnhinweise.

  • Bei lebensbedrohlichen allergischen Reaktionen nach der Impfung, muss der Arzt den Patienten entsprechend beobachten und behandeln.
  • Der Impfstoff darf nur gemäß den offiziellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts (RKI) angewendet werden.
  • Durch die Nebenwirkungen können die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt sein.
  • Nach dem Mischen ist der Impfstoff innerhalb von 24 Stunden zu verwenden.  Er darf nicht über 25 Grad Celsius gelagert werden.
  • Das Medikament darf nur gespritzt werden, wenn es eine weißliche Emulsion ist, keine Fremdpartikel enthält und frei von sonstigen physikalischen Veränderungen ist.
  • Das Medikament muss vor dem Mischen im Kühlschrank zwischen 2 und 8 Grad Celsius gelagert werden. Es darf nicht eingefroren werden.
  • Das Medikament ist in der Originalverpackung aufzubewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.
  • Vor dem Spritzen müssen beide mitgelieferten Komponenten (Suspension und Emusion) gemischt werden. Das Spritzen ohne den Wirkverstärker ist nicht zulässig.
  • Das Medikament darf nicht mit anderen Wirkstoffen gemischt werden.
  • Der Impfstoff sollte nach neuesten Erkenntnissen bei Personen unter 20 Jahren nur noch dann eingesetzt werden, wenn kein anderer passender Grippeimpfstoff zur Verfügung steht.

Arzneimittel können allergische Reaktionen auslösen. Anzeichen hierfür können sein: Hautrötung, Schnupfen, Juckreiz, Schleimhautschwellung, Jucken und Rötung der Augen, Verengung der Atemwege (Asthma). In seltenen Fällen kann es zum allergischen Schock mit Bewusstlosigkeit kommen. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend einen Arzt.