- Anzeige -

Ozym 10000 Warnhinweise

Hersteller
Trommsdorff GmbH & Co. KG Arzneimittel
Wirkstoff
Verschreibung
rezeptfrei

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte beachten Sie bei der Anwendung von Ozym 10000 die unten aufgeführten Warnhinweise.

  • Durch Zerkauen kann es zu Schleimhautschädigungen kommen.
  • Verminderung der Eisenaufnahme und der Folsäureabsorption
  • Vorsicht bei Schweinefleischallergie
  • Wirkungsbeeinträchtigung von Acarbose und Miglitol.

Arzneimittel können allergische Reaktionen auslösen. Anzeichen hierfür können sein: Hautrötung, Schnupfen, Juckreiz, Schleimhautschwellung, Jucken und Rötung der Augen, Verengung der Atemwege (Asthma). In seltenen Fällen kann es zum allergischen Schock mit Bewusstlosigkeit kommen. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend einen Arzt.