- Anzeige -

Osmil Warnhinweise

Hersteller
OPFERMANN Arzneimittel GmbH
Verschreibung
rezeptpflichtig

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte beachten Sie bei der Anwendung von Osmil die unten aufgeführten Warnhinweise.

  • Das Medikament hat keine empfängnisverhütende Wirkung.
  • Das Medikament kann einige klinisch-chemische Laborwerte verändern (zum Beispiel Erhöhung von Blutsenkungsgeschwindigkeit, Serumkupfer- und Serumeisenwerten). Auch der Blutspiegel der alkalischen Leukozytenphosphatase kann sich durch die Behandlung erhöhen.
  • Vor und regelmäßig während der Einnahme des Medikaments sollten ärztliche Kontrolluntersuchungen erfolgen.
  • Das Medikament enthält Lactose (Milchzucker) und ist daher nicht für Patienten mit Zuckerverwertungsstörungen geeignet.

Arzneimittel können allergische Reaktionen auslösen. Anzeichen hierfür können sein: Hautrötung, Schnupfen, Juckreiz, Schleimhautschwellung, Jucken und Rötung der Augen, Verengung der Atemwege (Asthma). In seltenen Fällen kann es zum allergischen Schock mit Bewusstlosigkeit kommen. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend einen Arzt.