Molsidomin Wirkung

Molsidomin gehört zur Untergruppe der NO-Donatoren, also der gefäßerweiternden Mittel auf Nitro-Basis. Es wird nach Einnahme in der Leber gespalten und so verändert, dass Stickstoffmonoxid, welches die Blutgefäße entspannt, frei wird. Daher wirkt Molsidomin nicht wie Glyceroltrinitrat sofort, sondern erst nach etwa einer halben Stunde. Aus diesem Grund ist es in der Akutbehandlung der Angina Pectoris unwirksam und dient der Vorbeugung und Dauerbehandlung.

Im Gegensatz zu den Nitratestern unter den gefäßerweiternden Mittel auf Nitro-Basis (Glyceroltrinitrat, Isosorbiddinitrat (ISDN) und Isosorbidmononitrat (ISMN)) tritt bei einer Behandlung mit Molsidomin keine Wirkungsabschwächung bei Dauertherapie (Nitrat-Toleranz) ein. Deshalb kann Molsidomin zu abendlichen Einnahme bei Patienten eingesetzt werden, die während einer Therapie mit anderen Nitraten nachts eine Nitrat-Pause einlegen müssen.
Lesen Sie auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen zu welcher der Wirkstoff Molsidomin gehört: Gefäßerweiternde Mittel auf Nitro-Basis