- Anzeige -

Lexostad 6mg Warnhinweise

Hersteller
STADApharm GmbH
Wirkstoff
Verschreibung
rezeptpflichtig

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte beachten Sie bei der Anwendung von Lexostad 6mg die unten aufgeführten Warnhinweise.

  • Bei Alkoholgenuss können sich die dämpfenden Wirkungen gegenseitig verstärken.
  • Während der ersten Tage nach Verabreichung sollten gefahrvolle Tätigkeiten (Bedienen von Maschinen, Führen von Fahrzeugen) unterbleiben.
  • Die Konzentration im Straßenverkehr und beim Bedienen von Maschinen kann beeinträchtigt sein.
  • Bei mehrwöchiger Anwendung besteht die Gefahr von Gewöhnung und Abhängigkeit.
  • Das Reaktionsvermögen kann eingeschränkt sein.
  • Nach längerer Behandlung nicht abrupt absetzen.
  • Nicht anwenden bei Galaktose-Unverträglichkeit, Lapp-Lactase-Mangel oder Glukose-Galaktose-Aufnahmestörung.

Arzneimittel können allergische Reaktionen auslösen. Anzeichen hierfür können sein: Hautrötung, Schnupfen, Juckreiz, Schleimhautschwellung, Jucken und Rötung der Augen, Verengung der Atemwege (Asthma). In seltenen Fällen kann es zum allergischen Schock mit Bewusstlosigkeit kommen. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend einen Arzt.