Hydroxyethylrutoside Anwendungsgebiete

Hydroxyethylrutoside werden vor allem bei Krampfaderleiden und Venenschwäche angewendet. Da sie außerdem die Sauerstoffversorgung und Gewebsdurchblutung verbessern, gehören oberflächliche Venenentzündungen und Unterschenkelgeschwüre ebenfalls zum Einsatzgebiet der Hydroxyethylrutoside.

Weiterhin helfen sie schützend gegen örtliche Schleimhautreaktionen und Durchblutungsstörungen nach einer Behandlung mit energiereichen Strahlen.

Außerdem sind Hydroxyethylrutoside auch bei Hämorrhoidalleiden anwendbar.
Zu folgenden Anwendungsgebieten von Hydroxyethylrutoside sind vertiefende Informationen auf Ellviva.de verfügbar:
Lesen Sie auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen zu welcher der Wirkstoff Hydroxyethylrutoside gehört: Venenmittel