- Anzeige -

Glibenclamid AL 3,5 Tabletten Dosierung

Hersteller
ALIUD Pharma GmbH & Co. KG
Wirkstoff
Verschreibung
rezeptpflichtig

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die Dosierung wird individuell durch den Arzt vorgenommen und muss zusammen mit einer Ernährungsumstellung erfolgen. Dabei richtet sich die Dosierung nach den Blut- und Harnzuckerwerten. Die Behandlung sollte mit niedrigen Dosierungen begonnen werden. Dies gilt insbesondere bei Patienten mit einer Neigung zur Unterzuckerungen oder Personen mit einem Körpergewicht unter 50 Kilogramm.

Die Behandlung wird einschleichend begonnen. In der Regel nehmen Sie zu Beginn der Therapie täglich eine halbe bis eine Tablette (entsprechend 1,75 oder 3,5 Milligramm Glibenclamid) vor dem Frühstück unzerkaut mit etwas Flüssigkeit (vorzugsweise einem Glas Wasser). Wird durch diese Menge die erwünschte Blutzuckersenkung nicht erreicht, muss der Arzt die Dosis langsam und im Abstand von einigen Tagen bis zu maximal drei Tabletten pro Tag (entsprechend 10,5 Milligramm Clibenclamid) erhöhen. Wenn Sie als  Tagesdosis nicht mehr als zwei Tabletten einnehmen, so schlucken Sie diese vor dem Frühstück mit etwas Flüssigkeit. Bei einer höheren Tagesdosis wird empfohlen, die Tabletten verteilt morgens und abends im Verhältnis 2 zu 1 einzunehmen. Beträgt die Tagesdosis beispielsweise drei Tabletten, so sollten Sie morgens zwei und abends eine Tablette einnehmen.

Kombination mit anderen blutzuckersenkenden Medikamenten

In einigen Fällen kann die zusätzliche Gabe von anderen blutzuckersenkenden Wirkstoffen - sogenannten Glitazonen, wie Rosiglitazon und Pioglitazon, bei Patienten mit einer Metformin-Unverträglichkeit notwendig sein. Glibenclamid AL 3,5 Tabletten können auch mit nicht-insulinfreisetzenden blutzuckersenkenden Medikamenten wie Guarmehl oder Acarbose kombiniert werden. Reicht die Blutzuckersenkungnur mit Tabletten nicht aus, kann eine Kombinationsbehandlung mit Insulin versucht werden. Wenn der Körper allerdings gar kein Insulin mehr ausschüttet, so muss ausschließlich Insulin gespritzt werden.

Es ist wichtig, dass Sie die Tabletten immer zum gleichen Zeitpunkt einnehmen. Wenn Sie eine Einnahme vergessen, so dürfen Sie dies auf keinen Fall durch eine höhere Tabletteneinnahme ausgleichen. Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, wie Sie in diesem Fall verfahren sollen.

Die Dauer der Behandlung ist abhängig von dem Verlauf der Erkrankung. Der Behandlungserfolg sollte in regelmäßigen Abständen von einem Arzt kontrolliert werden.