Fludarabin Wechselwirkungen

Bei einer klinischen Untersuchung, in der Fludarabin in Kombination mit Pentostatin zur Therapie schwer behandelbarer chronischer lymphatischer Leukämien (CLL) angewendet wurde, kam es vielfach zu einer Giftwirkung an der Lunge mit tödlichem Verlauf. Die Anwendung von Fludarabin in Kombination mit Pentostatin ist daher verboten.

Eine weitere Wechselwirkung wurde bei Patienten mit CLL und akuter myeloischer Leukämie (AML) während der Kombination von Fludarabin mit Cytarabin (Ara-C, einem anderen Mittel bei Blutkrebs) beobachtet. Dabei kam es zu überhöhten Konzentrationen an Cytarabin in den untersuchten Zellen und demzufolge zu verstärkten Nebenwirkungen.

Die therapeutische Wirkung von Fludarabin kann durch Dipyridamol (zur Durchblutungsförderung) und andere Stoffe, die die Aufnahme von Adenosin in den Körper verhindern, vermindert werden.