Ethacridin Wirkung

Ethacridin gehört zu den antiseptischen Mitteln. Ethacridin bindet sich an das Erbgut der Krankheitserreger, verhindert deren Wachstum und tötet sie dadurch ab.

Ethacridin ist insbesondere gegen Bakterien der Gattungen Staphylokokken, Streptokokken und Colibakterien wirksam. Auch tötet es Pilze und bestimmte einzellige Parasiten ab.

Bei Entzündungen des Darms kommt es zu gesteigerten Darmbewegungen, zur Weitstellung der Gefäße und zum Verlust von Flüssigkeit über die Darmschleimhaut (daher Krankheitszeichen: Durchfall). Auf diese Entzündungen des Darms wirkt eingenommenes Ethacridin auf zwei Arten. Erstens kann es im Darm die Bakterien bekämpfen, die die Entzündung verursachen. Dabei wirkt es ausschließlich am Ort des krankhaften Geschehens. Zweitens führt die krampflösende Wirkung von Ethacridin zur Normalisierung der gesteigerten Darmbewegungen; es wirkt ferner gefäßverengend und dichtet die Schleimhaut des Darms ab. Die Entzündung wird so gemildert und der Durchfall bessert sich.
Lesen Sie auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen zu welcher der Wirkstoff Ethacridin gehört: Antiseptische Mittel