Escitalopram Wirkung

Escitalopram ist die chemisch wirksame S-Form (S-Enantiomer aus dem Racemat) von Citalopram. Es gehört zur Gruppe der selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer und hat deren Wirkungsweise.

Escitalopram blockiert Transportstoffe, die den Neurotransmitter Serotonin nach erfolgter Signalübertragung wieder in die Speicherplätze zurückbefördern. Durch diese Hemmung steht mehr freies Serotonin im Gehirn zur Übertragung von Nervensignalen zur Verfügung. Dadurch erklärt sich die stimmungsaufhellende und angstdämpfende Wirkung von Escitalopram, die vor allem bei der Behandlung von Depressionen genutzt wird.

Escitalopram hat eine vergleichbare antidepressive Wirkung wie Citalopram, die Wirkung tritt aber deutlich schneller ein. Der antidepressive Effekt von Escitalopram setzt bereits nach ein bis zwei Wochen regelmäßiger Einnahme ein, mit Citalopram erst nach vier Wochen.
Lesen Sie auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen zu welcher der Wirkstoff Escitalopram gehört: Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer