- Anzeige -

Ecolicin Augentropfen Nebenwirkungen

Hersteller
Chauvin Ankerpharm GmbH
Verschreibung
rezeptpflichtig

Auf dieser Seite erfahren Sie, welcher Nebenwirkungen bei der Anwendung von Ecolicin Augentropfen gegebenenfalls auftreten können. Dabei bedeutet:

  • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
  • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
  • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
  • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
  • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
  • Nicht bekannt: Häufigkeit mangels Daten nicht abschätzbar

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Nebenwirkungen kann Erythromycin + Colistin, der Wirkstoff in Ecolicin Augentropfen haben?

Das Wichtigste über mögliche, bekannte Nebenwirkungen von Erythromycin + Colistin in Ecolicin Augentropfen lesen Sie im Folgenden. Diese Nebenwirkungen können auftreten, müssen aber nicht. Denn jeder Mensch reagiert anders auf Medikamente.

Sehr seltene Nebenwirkungen und Einzelfälle:
Überempfindlichkeitsreaktionen wie Hautausschlag, Juckreiz, Rötung, Schwellung der Haut und Schleimhaut.

Besonderheiten

Bekannte Nebenwirkungen nach Antibiotikagabe, die den ganzen Körper betreffen, sind applikations- und dosisabhängig. Nach örtlicher Gabe am Auge treten sie aufgrund der geringen körperlichen Wirkstoffaufnahme bei dieser Kombination nicht auf.

Es ist darauf zu achten, dass eine langfristige und wiederholte Anwendung zu einer Superinfektion am Auge führen kann. Es sind dann ebenfalls Anreicherungen mit resistenten Keimen oder Sprosspilzen zu erwarten. Die Anwendungsdauer wird deshalb immer individuell vom behandelnden Arzt festgelegt und sollte nicht eigenmächtig geändert werden.