- Anzeige -

Dridase Warnhinweise

Hersteller
Sanofi -Synthelabo GmbH
Wirkstoff
Verschreibung
rezeptpflichtig

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte beachten Sie bei der Anwendung von Dridase die unten aufgeführten Warnhinweise.

  • Bei Nesselsucht oder Augenschmerzen während der Behandlung mit dem Medikament sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden.
  • Ohne Rücksprache mit Arzt oder Apotheker sollten keine anderen Wirkstoffe gleichzeitig mti dem Medikament eingenommen werden.
  • Wegen der Abnahme der Schweißsekretion durch die Medikamentenwirkung ist bei Fieber und hoher Umgebungstemperatur Vorsicht geboten, ein Hitzschlag kann verursacht werden.
  • Die dauerhafte Anwendung des Medikaments kann zu Karies und Pilzinfektionen des Mundes führen.
  • Treten während der Therapie mit dem Medikament Infektionen der Harnewege und Geschlechtsteile auf, muss mit einer entsprechenden Behandlung begonnen werden.
  • Während der Behandlung mit dem Medikament muss der Arzt in regelmäßigen Abständen das Sehvermögen und den Augeninnendruck prüfen.
  • Das Medikament ist nicht zur Behandlung von Kindern unter fünf Jahren geeignet.
  • Das Reaktions- und Sehvermögen können so sehr verändert werden, dass die Teilnahme am Straßenverkehr oder das Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Das gilt besonder im Zusammenwirken mit Alkohol.
  • Das Medikament enthält Lactose (Milchzucker) und ist daher nicht für Patienten mit Zuckerverwertungsstörungen geeignet.

Arzneimittel können allergische Reaktionen auslösen. Anzeichen hierfür können sein: Hautrötung, Schnupfen, Juckreiz, Schleimhautschwellung, Jucken und Rötung der Augen, Verengung der Atemwege (Asthma). In seltenen Fällen kann es zum allergischen Schock mit Bewusstlosigkeit kommen. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend einen Arzt.