- Anzeige -

DERMESTRIL 25/50/100 Mikrogramm/24 Stunden, transdermales Pflaster Wirkung

Hersteller
OPFERMANN Arzneimittel GmbH
Wirkstoff
Verschreibung
rezeptpflichtig

Auf dieser Seite erfahren Sie, welcher Wirkstoff im Medikament DERMESTRIL 25/50/100 Mikrogramm/24 Stunden, transdermales Pflaster enthalten ist. Die Links führen Sie zur Wirkungsbeschreibung.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

DERMESTRIL 25/50/100 Mikrogramm/24 Stunden, transdermales Pflaster enthält den Wirkstoff Estradiol. Die Wirkung von DERMESTRIL 25/50/100 Mikrogramm/24 Stunden, transdermales Pflaster entspricht somit der des Wirkstoffes Estradiol. Die folgenden Informationen helfen Ihnen daher mit Sicherheit weiter:

Besondere Hinweise zu DERMESTRIL 25/50/100 Mikrogramm/24 Stunden, transdermales Pflaster

Das Medikament hat die Darreichungsform eines so genannten transdermalen Pflasters, das auf die Haut aufgeklebt wird. Bei dieser Darreichungsform sind die Wirkstoffe in eine Schicht des Pflasters eingearbeitet und wandern aus dieser Schicht nach dem Aufkleben durch die Haut direkt in das Blut. Weil der Verdauungstrakt umgangen wird, kommt es nicht zu einer Veränderung des Wirkstoffes durch die Verdauungsäfte und die Lebertätigkeit. Transdermale Pflaster Sie haben drei Vorteile:
  • empfindliche Wirkstoffe werden nicht von den Verdauungssäften angegriffen und unwirksam gemacht
  • die fortlaufende Freisetzung aus dem Pflaster vermeidet plötzliche, hohe Blutkonzentration des Wirkstoffes und macht ihn dadurch verträglicher
  • die Pflasterform ist sowohl praktisch für Patienten mit Schluckstörungen wie mit Abneigung gegen Spritzen.
Erläuterungen zu den Dosierungsangaben auf der Packung und in der Patienteninformation:

Das Medikament enthält den Wirkstoff Estradiol in Form von Estradiol-Hemihydrat. 2,064 Milligramm Estradiol-Hemihydrat entsprechen zwei Milligramm Estradiol. 4,128 Milligramm Estradiol-Hemihydrat entsprechen vier Milligramm Estradiol. 8,256 Milligramm Estradiol-Hemihydrat entsprechen acht Milligramm Estradiol. Da ein Pflaster nicht allen darin enthaltenen Wirkstoff abgibt, ist in jedem Pflaster mehr Wirkstoff, als während 24 Stunden daraus freigesetzt wird. Bei Pflastern mit zwei Milligramm Estradiol werden 0,025 Milligramm innerhalb von 24 Stunden über die Haut an den Körper weitergegeben. Pflaster mit vier Milligramm Wirkstoff setzen 0,05 Milligramm und solche mit acht Milligramm 0,1 Milligramm innerhalb von 24 Stunden frei.