Bornaprin Warnhinweise

  • Tritt während der Behandlung mit dem Wirkstoff ein akuter Harnverhalt auf, muss vom Arzt ein entsprechendes Gegenmittel eingesetzt werden.
  • Der Wirkstoff erhöht das Risiko für zerebrale Krampfanfälle. Dies ist bei entsprechender Veranlagung zu beachten. BeiPatienten mit erhöhter Krampfbereitschaft sollte nur eine niedrige Dosis eingesetzt werden.
  • Der Augeninnendruck sollte regelmäßig vom Augenarzt kontrolliert werden.