- Anzeige -

Berberil N Augentropfen Dosierung

Hersteller
Mann (Dr. Gerhard Mann, Chem.-pharm. Fabrik GmbH)
Wirkstoff
Verschreibung
rezeptfrei

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Art und Dauer der Anwendung

Träufeln Sie zwei- bis dreimal täglich je Auge einen Tropfen in den Bindehautsack der Augen ein.

Der Wirkstoff sollte möglichst nur am Auge wirken und nicht ins Blutsystem gelangen. Dies gilt insbesondere bei Kindern. Halten Sie dazu nach der Applikation der Augentropfen die Tränenkanäle eine Minute lang mit den Fingern zu.

Gehen Sie bitte zum Arzt, wenn die Beschwerden nach drei Tagen Behandlung weiterhin anhalten. Eine Anwendung über mehr als fünf Tage darf grundsätzlich nur bei ärztlicher Kontrolle erfolgen.

Besondere Hinweise

Grundsätzlich dürfen bei der vorliegenden Augenerkrankung keine Kontaktlinsen getragen werden. Bei gereizten Augen wäre grundsätzlich das Tragen einer Brille vorteilhafter, da die Augen durch die Krankheitssymptome gereizt sind. Wenn der Augenarzt in Ausnahmefällen das Tragen von Kontaktlinsen gestattet, ist Folgendes zu beachten: Nehmen Sie die Kontaktlinsen vor dem Eintropfen heraus, und setzen Sie diese erst 15 Minuten nach dem Eintropfen wieder ein. 

Langfristige Anwendung und Überdosierung sind zu vermeiden. Das gilt insbesondere bei der Behandlung von Kindern. Die Anwendung bei Kindern und bei höherer Dosierung darf daher nur bei ärztlicher Kontrolle erfolgen.

Das Präparat wird nicht zur Behandlung der Keratokonjunctivitis sicca (trockene Augen) empfohlen. Dafür sind Tränenersatzflüssigkeiten wie Berberil Dry Eye Augentropfen besser geeignet.