- Anzeige -

AscoTop 2,5mg/-5mg Schmelztabletten Nebenwirkungen

Hersteller
AstraZeneca GmbH
Wirkstoff
Verschreibung
rezeptpflichtig

Auf dieser Seite erfahren Sie, welcher Nebenwirkungen bei der Anwendung von AscoTop 2,5mg/-5mg Schmelztabletten gegebenenfalls auftreten können. Dabei bedeutet:

  • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
  • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
  • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
  • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
  • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
  • Nicht bekannt: Häufigkeit mangels Daten nicht abschätzbar

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Nebenwirkungen kann Zolmitriptan, der Wirkstoff in AscoTop 2,5mg/-5mg Schmelztabletten haben?

Das Wichtigste über mögliche, bekannte Nebenwirkungen von Zolmitriptan in AscoTop 2,5mg/-5mg Schmelztabletten lesen Sie im Folgenden. Diese Nebenwirkungen können auftreten, müssen aber nicht. Denn jeder Mensch reagiert anders auf Medikamente.

Häufige Nebenwirkungen

Schwindel; Schläfrigkeit; Wärmeempfinden; Empfindungsstörungen; Missempfindungen; Übelkeit; Mundtrockenheit; Muskelschwäche; Muskelschmerzen; Kraftlosigkeit; Schweregefühl (der Gliedmaßen); Engegefühl (im Rachen und Halsbereich); Brustenge.
Zusätzlich bei Anwendung als Nasenspray: Geschmacksstörungen; Nasenhöhlenbeschwerden; Nasenschleimhaut-Überempfindlichkeit.

Gelegentliche Nebenwirkungen

Herzrasen; Herzsstolpern; Blutdruckanstieg; Druckgefühl (in Brust und Halsbereich); Brustschmerzen; Halsschmerzen; Kieferschmerzen.
Zusätzlich bei Anwendung als Nasenspray: Nasenbluten.

Seltene Nebenwirkungen

Juckreiz der Haut; Nesselsucht; Kopfschmerzen.

Sehr seltene Nebenwirkungen

Herzinfarkt; Angina Pectoris; Herzkranzgefäßkrämpfe; Magen-Darm-Durchblutungsstörungen; Milzinfarkt; blutiger Durchfall; Bauchschmerzen; vermehrter Harndrang.

Besonderes:
Die Nebenwirkungen können zum Teil auch durch den Migräneanfall selbst hervorgerufen werden. Bei längerer oder übermäßiger Anwendung kann es zur Verschlimmerung der Beschwerden oder zu regelmäßigen Kopfschmerzen kommen.