Apixaban Anwendungsgebiete

Apixaban wird bei Hüft- oder Kniegelenksersatz-Operationen eingesetzt, um Gefäßverschlüssen in Venen (sogenannten venösen Thromboembolien) vorzubeugen.

Des Weiteren wird Apixaban zur Vorbeugung von Schlaganfällen und Blutgefäßverschlüssen im Körperkreislauf (Embolien) bei erwachsenen Patienten mit Vorhofflimmern, das nicht von der Mitralklappe ausgeht (sogenanntes nichtvalvuläres Vorhofflimmern, kurz NVAF), angewendet. Diese Patienten sollten zudem einen oder mehrere Risikofaktoren, wie Schlaganfall oder TIA (transitorische ischämische Attacke) in der Vorgeschichte, ein Alter ab 75 Jahren, Bluthochdruck, Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus vom Typ 1 und Diabetes mellitus vom Typ 2) und/oder eine Beschwerden-verursachende Herzmuskelschwäche (nach NYHA-Einteilung Klasse I bis II) haben.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Apixaban sind vertiefende Informationen auf Ellviva.de verfügbar:
Lesen Sie auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen zu welcher der Wirkstoff Apixaban gehört: Antikoagulanzien