- Anzeige -

Aldara 5% Creme Dosierung

Hersteller
Meda GmbH
Wirkstoff
Verschreibung
rezeptpflichtig

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die Anwendungshäufigkeit und die Dauer der Behandlung sind bei den jeweiligen Anwendungsgebieten unterschiedlich. Es gelten folgende Richtlinien:

Äußerliche Feigwarzen

Tragen Sie die Creme dreimal wöchentlich (zum Beispiel: Montag, Mittwoch und Freitag oder Dienstag, Donnerstag und Samstag) vor dem Zubettgehen auf und belassen Sie sie sechs bis zehn Stunden lang auf der Haut. Anschließend reinigen Sie das Gebiet mit einer milden Seife und Wasser.

Unbeschnittene Männer, die Feigwarzen unter der Vorhaut behandeln, sollen zusätzlich täglich die Vorhaut zurückziehen und den mit Feigwarzen infizierten Bereich waschen.

Rreiben Sie die Creme in den gereinigten - mit Feigwarzen infizierten Hautbereich - ein, bis sievollständig eingezogen ist. Vermeiden Sie das Auftragen auf nichtbefallene Hautgebiete. Ein Beutel zum Einmalgebrauch reicht aus, um einen mit Feigwarzen infizierten Bereich von 20 Quadratzentimetern zu behandeln.

Die Behandlung muss so lange fortgesetzt werden, bis alle sichtbaren Feigwarzen im Scham- und Afterbereich verschwunden sind. Eine Behandlung sollte pro Behandlungszyklus nicht länger als 16 Wochen andauern.

Oberflächliche Hautwucherungen der Basalzellschicht (Basalzellkarzinome)

Tragen sie die Creme sechs Wochen lang nacheinander an jeweils fünf Wochentagen vor dem Zubettgehen auf.

Vor dem Auftragen der Creme waschen Sie den Behandlungsbereich mit milder Seife und Wasser und trocknen ihn sorgfältig ab. Tragen Sie ausreichend Creme auf, um den Behandlungsbereich und zusätzlich einen Zentimeter um die Hautwucherung herum auf. Belassen Sie die Creme anschließend etwa acht Stunden lang auf der Haut. Duschen und Baden Sie in der Zeit nicht! Nach acht Stunden waschen Sie die Creme mit einer milden Seife und Wasser ab.

Zwölf Wochen nach Ende der Behandlung sollte das Behandlungsergebnis von einem Arzt beurteilt werden. Ist die Hautwucherung nicht vollständig abgeheilt, wird er eine andere Therapie vorschlagen.

Wenn die örtlichen Hautreaktionen bei der Behandlung großes Unbehagen verursachen oder wenn Anzeichen für eine Infektion an der Behandlungsstelle zu sehen sind, kann die Behandlung auf ärztlichen Rat für einige Tage ausgesetzt werden. Gegen die Infektionen wird der Arzt andere geeignete Maßnahmen ergreifen.

Verhornungsstörungen der Haut bei Erwachsenen

Bei dieser Erkrankung sollte die Behandlung von einem Arzt eingeleitet und begleitet werden.

Tragen Sie die Creme vier Wochen lang jeweils dreimal wöchentlich (zum Beispiel: Montag, Mittwoch und Freitag) vor dem Zubettgehen auf. Tragen Sie ausreichend Creme auf, um den Behandlungsbereich ganz zu bedecken. Belassen Sie sie anschließend etwa acht Stunden lang auf der Haut. Nach der Einwirkzeit sollten Sie die Creme mit milder Seife und Wasser abwaschen.

Nach einem vierwöchigen behandlungsfreiem Zeitraum sollte ein Arzt die Abheilung der Verhornungsstörungen beurteilen. Eventuell empfiehlt er, die Behandlung weitere vier Wochen fortzuführen. Die empfohlene Höchstdosis ist der Inhalt eines Beutels. Die Behandlung sollte insgesamt nicht länger als acht Wochen dauern.

Der Arzt wird eine Unterbrechung im oben beschriebenen Behandlungsablauf erwägen, wenn starke örtliche Entzündungsreaktionen entstehen oder im Behandlungsbereich eine Infektion auftritt. Im Fall einer Infektion wird der Arzt weitere Maßnahmen ergreifen. Der Behandlungszeitraum sollte auch trotz solcher Behandlungspausen nicht länger als vier Wochen ausgedehnt werden. Dies gilt auch, wenn Cremeanwendungen vergessen wurden.

Wenn bei der Nachuntersuchung nach vier beziehungsweise acht Wochen nach dem zweiten Behandlungszyklus die behandelten Hautstellen nur unvollständig abgeheilt sind, wird der Arzt eine andere Therapie vorschlagen.

Wichtige Hinweise:

Wenn Sie eine Dosis auslassen, tragen Sie die Creme auf, sobald Sie daran denken und halten Sie dann Ihren üblichen Zeitplan ein.

Tragen Sie die Creme nicht mehr als einmal pro Tag auf.

Einmal geöffnete Creme-Beutel sollten nicht wieder verwendet werden.

Vor und nach dem Auftragen der Creme müssen Sie die Hände gründlich waschen.

Während der Einwirkzeit sollten Sie auf Duschen oder Baden verzichten.

Nach der Einwirkzeit müssen Sie die Creme unbedingt mit einer milden Seife und Wasser abwaschen.