Medizinisches Lexikon

Linse

Im Auge stellt die Linse das Instrument zur Regulation der Sehschärfe dar. Die Linse ist ein beidseitig gewölbtes, glasklares Gewebe, das durch Muskelstränge in seiner Dicke verändert werden kann. Dadurch verändert sich auch die Lichtbrechung, was eine Einstellung der Sicht auf nahe und ferne Gegenstände ermöglicht.