Von Morgenmuffeln und schlechtem Wetter

Nein, es gibt keine allgemeingültig beste Tageszeit für Ihr Nordic-Walking-Training. Trainieren Sie, wann immer Sie mögen oder Zeit dazu haben.

Ein Walk am Morgen macht frisch und energiegeladen für den ganzen Tag, sagen viele Nordic Walker. Dem widersprechen natürlich vehement die Morgenmuffel, die so früh kaum die Zähne auseinander bekommen, geschweige denn Arme und Beine beim Nordic Walking schwingen können.

In der Mittagspause oder abends?

Die Mittagspause zum lockeren Walking zu nutzen, finden auch viele Menschen besser als sich den Rest des Nachmittags mühsam aus dem Mittags-Leistungstief zu rappeln.

Andere mögen nicht verschwitzt an die Arbeit zurück. Und eine dritte Gruppe schwört darauf, abends zu trainieren. Sie lassen den Tag an der frischen Luft ausklingen, schütteln den Alltagsstress beim Nordic Walking ab und genießen die angenehme Bettschwere nach dem Training, die sie gut und tief schlafen lässt.

Probieren Sie aus, was Ihnen am besten gefällt. Oder wechseln Sie ab. Für den Trainingseffekt spielt nur eins eine Rolle: Tun Sie es. Wann auch immer.