Nordic Walking: Das Training

Trainieren Sie clever, walken Sie nicht einfach los. Damit würden Sie Ihre Gesundheit gefährden. Ein Nordic-Walking-Training hat mehrere Phasen, von denen Sie keine auslassen sollten. Deshalb im Folgenden zunächst mehr über:

  • Aufwärmen
  • Hauptteil
  • Abkühlen und
  • Erholung

Anschließend sehen Sie, wie Sie sich passend zu Ihrem jeweiligen Trainingszustand ein eigenes Programm zusammenstellen können.

Das Aufwärmen

Nordic Walking Aufwärmen
Dehnungsübung
Werden kalte Muskeln stark gefordert, bekommen sie nicht schnell genug ausreichend Sauerstoff, verkürzen und verkrampfen. Muskel- und Sehnenverletzungen können die Folge sein.

Aufgewärmte Muskeln sind dehnbarer und geschmeidiger, Sehnen und Bänder werden elastischer. Der Kreislauf kommt in Gang, die Gelenke werden stärker geschmiert, die Koordinationsfähigkeit wird verbessert.

Deshalb: Starten Sie mit wenigstens 5 bis 10 Minuten Warm-up vor dem Hauptteil mit unseren Übungen zum Aufwärmen.