Für und wider der vorgeburtlichen Diagnostik

Einige Verfahren bergen erhebliche Risiken für das Ungeborene. Deshalb sollten Sie die Entscheidung für oder gegen eine vorgeburtliche Diagnostik nur zusammen mit einem Spezialisten treffen. Diese finden Sie in eigens dafür eingerichteten Beratungsstellen.

Abschließend müssen Sie für sich entscheiden, wie Sie mit den möglichen Konsequenzen umgehen möchten. Es kann sein, dass Sie durch die Ergebnisse von einer möglichen genetischen Schädigung des Kindes erfahren. Wie schwer diese Schädigung ist, lässt sich leider nicht vorhersagen. Trotzdem kann es passieren, dass Sie sich auf Basis der Untersuchungsergebnisse aktiv dafür entscheiden müssen, die Schwangerschaft fortzuführen. In vielen Fällen tragen die vorgeburtlichen Untersuchen jedoch dazu bei, dass Mutter und Kind die Schwangerschaft trotz erhöhtem Risiko gesund überstehen.