Kinderernährung: Gesund & lecker

Eine ausgewogene Ernährung sorgt für ein gesundes Wachstum Ihres Kindes. Schon früh wird damit der Grundstein für eine positive Entwicklung gelegt. Doch sind Extra-Lebensmittel für Kinder sinnvoll? Wie genau sollten kindgerechte Mahlzeiten aussehen?

Falsche Ernährung beginnt oft schon in der Kindheit. Dabei wissen Ernährungsexperten: Wenn Kinder richtig ernährt werden, brauchen sie keine speziellen Kinderlebensmittel für eine gute Versorgung.
Kleiner blonder Junge, der mit einem Löffel isst.
Achten Sie von Anfang an auf gesunde Kost.
Nach dem ersten Lebensjahr sind Fertigprodukte für Kinder unnötig.

Nach Flasche und Brei

Zwischen dem zehnten und zwölften Lebensmonat sollten Sie Milch und Brei durch Haupt- und Zwischenmahlzeiten ersetzen, die gemeinsam mit der Familie eingenommen werden.

Kindermenüs? Nein, danke

Fertigprodukte für Kinder erschweren nur die Umstellung auf normale Lebensmittel. Greifen Sie, wenn es mal schnell gehen muss, lieber auf einfache Menüs wie zum Beispiel Nudeln mit tiefgekühlten Erbsen und wenig Butter zurück. Das ist für Ihr Kind allemal besser als matschige Spaghettischnipsel aus dem Glas, die in Fertigsoße schwimmen.