Wandern für Anfänger - so gehts!

Rucksack gepackt, Stiefel geschnürt und los? Was Sie als Anfänger vor einer Wanderung beachten sollten. Von Bettina Rubow
Von Bettina Rubow

 

Wandern
Dudarev Mikhail/Fotolia.com

Ihre Ausrüstung

Das A und O für eine gelungene Wanderung sind gut eingelaufene Wanderstiefel sowie hochwertige Trekkingsocken. Wer hier spart, bezahlt im Wortsinn Fersengeld. Tragen Sie außerdem bequeme luftdurchlässige Kleidung, am besten im Zwiebel-Look. Auch eine Regenjacke oder ein Wandercape, das über den Rucksack reicht, sollten Sie immer dabei haben.

Ihre Ziele


Der Phantasie beim Wandern sind keine Grenzen gesetzt. Sie können gleich vor Ihrer Haustür losmarschieren, egal ob Sie in der Eifel, in der Lüneburger Heide oder im Allgäu wohnen. Sogar im Ruhrgebiet gibt es herrliche Wanderrouten. Informieren können Sie sich zum Beispiel auf den Seiten von www.wanderbares-deutschland.de und www.wanderkompass.de. Auch der Buchhandel hält vorzügliche Wanderführer bereit.

Ihre Orientierung


Am besten Sie legen Ihre Wanderroute vorher fest. Portale wie www.die-schoensten-wanderwege.de/routen helfen Ihnen dabei. Die meisten Wanderportale bieten ihre Touren auch mit GPS-Daten an und/oder stellen Wander-Apps für Ihr Smartphone bereit. Eine herkömmliche Wanderkarte kann aber auch nicht schaden.

Das muss in den Rucksack


Vergessen Sie nie Ihre Wasserflasche und nehmen Sie immer Proviant mit. Für den Fall, dass Ihre Einkehr wider Erwarten geschlossen ist. Auch ein Taschenmesser und ein Erste-Hilfe-Pack sollten in keinem Rucksack fehlen. Haben Sie an Ihre Sonnencreme gedacht?

Die schönste Belohnung …


… ist die Einkehr – egal ob eine zünftige Brotzeit auf der bayerischen Alm oder eine Waffel mit Sahne und Kirschen im Bergischen Land.