Problemzone Po: Schnelle Hilfe bei Hämorrhoiden

- ANZEIGE - Hämorrhoiden sind häufig: Rund 3,5 Millionen Bundesbürger haben vergrößerte Schleimhautpolster am Darmausgang - Tipps und Hilfe.

Hämorrhoiden: Vergrößern sich die Schleimhautpolster am Darmausgang, leiden die Betroffenen unter Juckreiz, Brennen oder Schmerzen. Auch Blut auf dem Toilettenpapier kann auf diese Volkskrankheit hinweisen. Rund 3,5 Millionen Bundesbürger erleben solche Beschwerden, und fast eine halbe Million von ihnen muss deshalb sogar operiert werden.

Ursache: Bewegungsmangel und falsche Ernährung

Hämorrhoidal-Leiden sind eine typische Zivilisationskrankheit, die fast jede  Altersgruppe trifft. Die jüngsten Patienten sind gerade einmal 20 Jahre alt, und mit zunehmendem Alter bekommen immer mehr die Problemzone Po zu spüren: Zu wenig Bewegung, eine ballaststoffarme Ernährung, stundenlanges Sitzen, Verstopfung und eine zu geringe Trinkmenge sind die Ursachen. Bei vielen Patienten ist auch eine Bindegewebsschwäche für die Erkrankung verantwortlich.

Schnelle Hilfe bei Hämorrhoiden

Die gute Nachricht: Hämorrhoidal-Leiden sind kein Schicksal. Es gibt zuverlässige Hilfe dagegen: Die lokal wirksame Haenal®-Salbe (rezeptfrei in der Apotheke) lindert schnell und nachhaltig akute Beschwerden. Sie enthält Quinisocain - einen örtlich betäubenden Wirkstoff. Eine Studie belegt den Behandlungserfolg: Schon nach sechs Minuten lindert Haenal® mit Quinisocain schmerzhaftes Brenen und Juckreiz – und der Effekt hält bis zu acht Stunden an.

 

 

 

Sichere und bequeme Anwendung ohne Applikator

Die Anwendung ist denkbar einfach: Ein Einmal-Fingerling genügt, um die Haenal®-Salbe optimal aufzutragen. Vorteil: Einen Applikator, der bei vielen anderen Präparaten erforderlich ist und die Analregion verletzen kann, ist  für Haenal® nicht notwendig.

Neben einer wirksamen Behandlung können Sie aber auch einiges dafür tun, dass Hämorrhoiden für Sie kein Thema mehr sind. Zum Beispiel:

  • Stuhl weich halten: Mindestens zwei bis drei Liter am Tag trinken. Bitte keinen Alkohol oder Kaffee, sondern am besten Tee, Mineral- oder Obstsäfte.
  • Viel Bewegung: Damit  aktivieren Sie die Darmtätigkeit. Gehen Sie nach Herzenslust spazieren. Fahren Sie Rad oder schwimmen Sie.
  • Ballaststoffreiche Ernährung mit reichlich Obst, Gemüse und Vollkornprodukten
  • Beckenbodengymnastik: Damit fördern Sie den Blutfluss im Intimbereich.
  • Trinken Sie täglich ein großes Glas Apfelmost oder naturtrüben Apfelsaft.
  • Mischen Sie Kamille und Steinklee zu gleichen Teilen, übergießen Sie einen Esslöffel mit einem viertel Liter kochendem Wasser und lassen Sie den Tee zehn Minuten lang ziehen. Trinken Sie täglich drei Tassen Kamille-Steinklee-Tee.
  • Reiben Sie die erkrankte Stelle mit einer Hamamelis-Salbe ein oder verwenden Sie entsprechende Zäpfchen.

 

Pflichttext:
Haenal® akut.
5 mg/g Creme. Wirkstoff: Quinisocainhydrochlorid. Anwendungsgebiet: Linderung von Brennen und Juckreiz im Afterbereich. Warnhinweis: enthält Cetylalkohol und Parabene (Methyl-4-hydroxybenzoat [E 218] und Propyl-4-hydroxybenzoat [E 217]). Bitte Packungsbeilage beachten. Stand: 09.2013.

Haenal® fact Hamamelis Salbe. Wirkstoff: Hamamelisrinde-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur Besserung von Beschwerden wie Juckreiz, Brennen, leichten Blutungen in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Bei Entzündungen und leichten Hautverletzungen im Bereich des Darmausgangs. Warnhinweis: enthält Cetylstearylalkohol und Wollwachsalkohole. Bitte Packungsbeilage beachten. 05.2015.

Haenal® Hamamelis Zäpfchen. Wirkstoff: Hamamelisrinde-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur Besserung von Beschwerden wie Juckreiz, Brennen oder leichten Blutungen in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Entzündungen der Schleimhaut im Bereich des Darmausgangs. Stand: 03.2014.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

- ANZEIGE -

Top Themen

Hämorrhoiden - Brennen und Jucken am Po

Problemzone Po: Schnelle Hilfe bei Hämorrhoiden

ANZEIGE - Hämorrhoiden treffen Millionen von Menschen - das hilft gegen das Jucken und Brennen.
Frau in der Badwanne: Erholsam baden mit Rheuma dank Mangar-Badekissen

Rheuma - Erholsam baden dank Badekissen

- ANZEIGE - Menschen mit Rheuma können durch ein Wannenbad schmerzfreie Intervalle erleben. Ein Badekissen ermöglicht den sicheren Ein- und Ausstieg.