Herzinfarkt bei Frauen - so erkennen Sie ihn

Ein Herzinfarkt bei Frauen äußert sich oft anders als bei Männern. An diesen Warnzeichen erkennen Sie, wenn das weibliche Herz streikt.
Von Ingrid Müller
Frau mit Brustschmerz: Ein Herzinfarkt äußert sich bei Frauen anders als bei Männern
Ein Herzinfarkt äußert sich bei Frauen anders als bei Männern

Inhaltsverzeichnis
Bildergalerie: Herzinfarkt - 6 Tipps, wie Sie im Notfall richtig handeln!
Bildergalerie: Schlaganfall - 5 Warnzeichen, die Sie kennen sollten!
Herzinfarkt - die Alarmsignale
Herzinfarkt-Symptome: Frauen
Herzinfarkt - hormoneller Schutz bei Frauen
Herzinfarkt - Ursachen, und Behandlung

Ein Herzinfarkt kommt oft aus heiterem Himmel. Die meisten denken bei einem Herzinfarkt immer noch an den gestressten Manager oder den Kettenraucher. Doch ein Herzinfarkt ist nicht nur Männersache, sondern auch Frauen können einen Myokardinfarkt erleiden. Allerdings unterscheiden sich die Herzinfarkt-Symptome bei Männern und Frauen oft. Weil sich der Herzinfarkt beim weiblichen Geschlecht anders äußerte, übersehen viele die Alarmzeichen, deuten sie nicht richtig oder nehmen sie nicht ausreichend ernst.  So rufen Betroffenen und Angehörige oft viel zu spät den Notarzt. Der Herzinfarkt zählt auch bei Frauen in den Industrieländern zu den häufigsten Todesursachen. Rund 300.000 Menschen in Deutschland erleiden jährlich einen Herzinfarkt.

Herzinfarkt-Symptome: Frauen

Ein Herzinfarkt kündigt sich bei Frauen oft mit anderen Alarmzeichen an. Diese sollten Frauen unbedingt kennen, damit sie im Notfall keine Fehler machen und zu viel Zeit verstreicht, bis sie ins Krankhaus kommen. Herzinfarkt-Symptome bei Frauen sind oft unspezifisch. Folgende Anzeichen deuten darauf hin:

  • Klassisch bei einem Herzinfarkt sind Schmerzen in der Brust, die in verschiedene Körperregionen ausstrahlen können, etwa in die Arme, den Oberbauch, zwischen die Schulterblätter in den Rücken oder in den Hals und Kiefer. Frauen spüren statt starker Schmerzen wie die Männer deutlich häufiger ein Druck- oder Engegefühl.
  • Starke Kurzatmigkeit: die Frauen bekommen oft nur schlecht Luft, selbst wenn sie sich körperlich kaum anstrengen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Beschwerden im Oberbauch

Vor allem, wenn solche Herzinfarkt-Symptome mit nie zuvor erlebter Heftigkeit auftreten, ist ein Herzinfarkt naheliegend. Rufen Sie sofort den Notarzt unter 112! Ein Herzinfarkt ist ein Notfall, bei dem Sie schnell handeln müssen. Denn je mehr Zeit verstreicht, desto weniger wird das Herzmuskelgewebe mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt – es stirbt ab. Jeder Herzinfarkt – unabhängig von der Art der Beschwerden – kann jederzeit und ohne weitere Vorankündigung einen plötzlichen Herzstillstand auslösen.

Herzinfarkt – Frauen bis zu den Wechseljahren geschützt

Anders als Männer sind Frauen bis zu den Wechseljahren besser vor einem Herzinfarkt geschützt. Der Grund ist das Sexualhormon Östrogen, welches einen gewissen Herzschutz bietet. Sinkt allerdings die Hormonproduktion in den Wechseljahren, entfällt auch der hormonelle Schutz fürs Herz – dann sind Frauen ebenso anfällig für Herzinfarkte wie Männer. Etwa ab dem 60. Lebensjahr leiden Frauen vermehrt unter der Koronaren Herzkrankheit (KHK), einem wichtigen Risikofaktor für einen Herzinfarkt. Männer erkranken schon viel früher an dieser Herzkrankheit.

Herzinfarkt bei Frauen – so hoch ist die Gefahr

Bei Frauen sind Herzinfarkt und Schlaganfälle die häufigsten Todesursachen. Dieser Tatsache steht entgegen, dass Frauen am meisten Angst vor einer Krebserkrankung haben. Vor einem Herzinfarkt glauben sie sich dagegen oft gefeit. Bei Männern sinkt die die Sterberate aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen kontinuierlich. Bei Frauen nimmt diese viel weniger ab. Zwischen dem 40. und 55. Lebensjahr steigt sie sogar an. Ein Grund ist, dass immer mehr Frauen rauchen (>> Bildergalerie: 7 Tipps und Tricks für den Rauchstopp!).

Top Themen

Abbildung von Hausmitteln, wie z.B. Tee, bei einer Erkältung
Extra

Hausmittel bei Erkältung: Ausschwitzen, Wadenwickel und Co.

Ob aus dem Kräutergarten oder aus Omas Trickkiste – die besten Hausmittel bei Erkältung von A wie Ausschwitzen bis Z wie Zwiebelsaft. Zu den Hausmitteln
Hämorrhoiden - Brennen und Jucken am Po

Problemzone Po: Schnelle Hilfe bei Hämorrhoiden

ANZEIGE - Hämorrhoiden treffen Millionen von Menschen - das hilft gegen das Jucken und Brennen.
Frau in der Badwanne: Erholsam baden mit Rheuma dank Mangar-Badekissen

Rheuma - Erholsam baden dank Badekissen

- ANZEIGE - Menschen mit Rheuma können durch ein Wannenbad schmerzfreie Intervalle erleben. Ein Badekissen ermöglicht den sicheren Ein- und Ausstieg.