Geburt - die letzten Vorbereitungen

Eine Geburt ist eine aufregende Sache. Deshalb sollte Sie einige Maßnahmen treffen, bevor es richtig losgeht - von Telefonnummern bis Kliniktasche.
Von Rosa Schneider
Babykleider & Co - die letzten Vorbereitungen vor der Geburt
Babykleider & Co - die letzten Vorbereitungen vor der Geburt

Neun Schwangerschaftsmonate liegen hinter ihnen, der Entbindungstermin ist in greifbare Nähe gerückt und Sie warten nur noch auf die einsetzenden Wehen. Mit ein paar einfachen Maßnahmen behalten Sie den Überblick, wenn es losgeht.

Kliniktasche packen

Die Wehen setzen ein - der Verstand in der Regel aus. Sie sollten deshalb eine Liste mit den wichtigsten Telefonnummern griffbereit neben das Telefon legen um hektisches Herumsuchen zu vermeiden. Darauf sollten sich die Nummer von Frauenarzt, Krankenhaus (Kreißsaal), Rettungsdienst, Krankenwagenzentrale und Taxidienst ebenso finden wie die Handynummer des Partners.

Die Kliniktasche kann (und sollte) bereits frühzeitig fertig gepackt werden. Gehen Sie sicher, dass die Erstlingsausstattung ihres Nachwuchses spätestens jetzt vollständig ist. Das Bettchen sollte sauber und frisch bezogen sein. Falls Sie Fläschchen benutzen, sterilisieren Sie sie und alle Sauger, bzw. Schnuller, zum Beispiel 5 Minuten in kochendem Wasser.

Proben für den Ernstfall

Um sich im Eifer des Gefechtes nicht zu verfahren, sollten Sie den Weg zum Krankenhaus mehrmals üben. Sinnvoll ist es, die Testläufe auf verschiedene Tageszeiten zu verteilen, um alle möglichen Szenarien, wie z.B. die Rushhour, auszutesten.

Die verschiedenen Anfahrtsmöglichkeiten und die benötigte Zeit zu kennen, entspannt nicht nur die Mutter, sondern vor allem auch den werdenden Vater. So können Sie sich ganz in Ruhe auf den Weg machen, wenn sich das Baby ankündigt. Ihnen bleibt genug Zeit, um das Krankenhaus zu erreichen, da die erste Entbindung selten schnell vonstatten geht.