Schwangerschaft - die weibliche Lust

Sex in der Schwangerschaft ist alles andere als verboten. Im Gegenteil: Erlaubt ist, was Spaß macht. Und dem Baby schadet es nicht.
Von Rosa Schneider

Sex in der Schwangerschaft ist für viele Paare ein heikles Thema.  Fast jede schwangere Frau stellt sich zu irgendeinem Zeitpunkt die Fragen "Will ich?", "Darf ich?", "Fühle ich mich sexy genug?". Die wichtigsten Fakten zum Sex in der Schwangerschaft.

Sex während der Schwangerschaft - tun, was Spaß macht!

Mutter werden und gleichzeitig Geliebte bleiben? Dieser scheinbare Widerspruch ruft bei vielen Frauen Verunsicherung hervor. Kann ich in Punkto Sex so weitermachen wie bisher? Kann der Druck auf die Gebärmutter dem Baby schaden? Können durch einen Orgasmus ungewollt Wehen ausgelöst werden? Das sind nur wenige der Fragen, die Schwangere beschäftigen. Grundsätzlich gilt: Sex während der Schwangerschaft muss kein Problem sein. Denn auch Schwangere können alles tun, was ihnen und ihrem Partner Spaß macht.

Schadet Sex dem Baby?

Die Frage, ob der Geschlechtsverkehr dem Baby schadet, ist ganz natürlich und berechtigt. Die Antwort lautet: „Nein“! Das ungeborene Kind ist von einer Schutzhülle aus Fruchtwasser, Fruchtblase und dem weichen Gewebe des Gebärmutterhalses umgeben. Der Penis kann also gar nicht bis zu ihm vordringen und Schaden verursachen. Im Gegenteil: Die Endorphine, also die Glückshormone, die die Mutter beim Orgasmus ausschüttet, kommen auch dem Baby zugute! Sie sehen: Solange es keine medizinischen Bedenken gibt, kann die Schwangerschaft durchaus lustvoll sein!

Schwangerschaft kann die Lust auf Sex verändern

Zu Beginn der Schwangerschaft haben viele Frauen noch wenig Lust auf Sex. Sie müssen sich erst an ihren veränderten Körper und das darin wachsende Kind gewöhnen. Dazu kommen Übelkeit und andauernde Müdigkeit. In dieser Phase bevorzugen viele Schwangere zärtliche Streicheleinheiten wie Schmusen und Kuscheln. Die sind für Mutter und Baby auch besonders wichtig. Mit der Zeit entwickeln Schwangere dann meistens ein positives Körpergefühl. Sie sehen blendend aus und strahlen förmlich von innen heraus. Dieses positive Gefühl überträgt sich auch auf die sexuelle Lust. Östrogen und Progesteron lassen die Brüste wachsen. Sie werden empfindlicher und Berührungen werden intensiver wahrgenommen. Durch die vermehrte Durchblutung von Vagina und Klitoris kommen Schwangere sogar leichter zum Orgasmus. Eine Schwangerschaft bietet also tolle und einzigartige Möglichkeiten im Bett. Genießen Sie diese!