Veneers - so läuft die Behandlung ab

Veneers sind Schalen aus Keramik, die die Zähne wieder strahlen lassen - so läuft die Behandlung ab.
Von Sabine Haas

Veneers sind hochwertige Verblendschalen aus Keramik, die den Zähnen ein geraderes und weißeres Aussehen verleihen können. Doch wie genau kommen Veneers auf die Zähne? Der Behandlungsablauf in der Zahnarztpraxis.

Der Zahnarzt berät zuerst

Wie bei jeder ästhetischen Zahnbehandlung sollte der erste Schritt zu Veneers immer die Beratung durch den Zahnarzt sein. Wenn Sie denken, dass Keramik-Verblendschalen für Sie das Richtige sein könnten, sprechen Sie Ihren Zahnarzt darauf an. Er wird Ihnen sagen, ob das Verfahren wirklich die beste Lösung für Sie ist, wie die Behandlung abläuft und welche Kosten auf Sie zukommen. Sollte sich Ihr eigener Zahnarzt nicht mit der Methode auskennen, kann er bestimmt einen kompetenten Kollegen empfehlen. Eventuell wird der Zahnarzt auch alternative Möglichkeiten aufzeigen, die er für sinnvoller hält.

Ergebnisplanung im Vorfeld

Oft klaffen die Wünsche des Patienten und das tatsächlich Machbare weit auseinander. Damit Sie sicher wissen, worauf Sie sich einlassen, wird vor der Herstellung der Veneers zunächst ein Abdruck der Zähne genommen und ein sogenanntes Set-up erstellt. Daran kann der Zahnarzt genau demonstrieren, welches Ergebnis mit den Veneers erreicht werden kann. Er erklärt Ihnen aber auch, was nicht möglich ist. Die endgültige Entscheidung liegt dann ganz bei Ihnen.

Minimalinvasives Beschleifen

Wenn Sie sich für die Versorgung mit Veneers entscheiden, werden die entsprechenden Zähne vom Zahnarzt minimalinvasiv beschliffen. Das bedeutet, dass so wenig Substanz wie möglich weg genommen wird. Auch die spätere Farbe der Verblendschalen wird nun bestimmt. Anschließend wird erneut ein Abdruck genommen und ins Dental-Labor gegeben. Anhand dessen stellt ein Zahntechniker dann Ihre Veneers aus hochwertiger Keramik her. Das kann bis zu einer Woche dauern. Während dessen sind Ihre Zähne mit einem Provisorium versorgt.

Veneers - aufwändiges Aufkleben

Sind die Veneers fertig, werden sie auf die Zähne aufgebracht. Da das Klebeverfahren recht aufwändig ist, dauert die Prozedur pro Zahn circa 45 Minuten. Wenn Sie sich mehrere Verblendschalen einsetzen lassen, müssen Sie sich also auf eine mehrstündige Behandlungsdauer einstellen.

Im ellvia-Artikel „Perfekte Zähne durch Verblendschalen" finden Sie Informationen zu den Vorteilen, Voraussetzungen und Kosten von Veneers.