Verhütungsmethode - welche passt zu mir?

Pille, Kondom oder doch lieber die Spirale? Bei Verhütungsmittel haben wir die Qual der Wahl. ellviva hilft bei der Entscheidungsfindung.
Von Philipp Schöber
Ein Stillleben aus Pille, Kondom und Lippenstift an einem BH
Pille, Spirale, Kondom oder Enthaltsamkeit? Das ideale Verhütungsmittel ist noch nicht erfunden worden.

Welches Verhütungsmittel ist am sichersten? Welche Pille vertrage ich am besten? Wie kann ich ohne Hormone verhüten? Welche Risiken sind mit einer Spirale verbunden? Diese und ähnliche Fragen stellen sich Frauen auf der Suche nach der besten Verhütungsmethode. Eine pauschal richtige Antwort darauf gibt es nicht. Denn jede Frau sollte eine Verhütungsmethode auswählen, die zu ihrer aktuellen Lebenssituation und ihren individuellen Bedürfnissen passt.

Hormonelle Verhütungsmethoden im Faktencheck

In einer Reihe von fundierten Beiträgen stellen wir verschiedene Verhütungsmethoden mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen vor: von der Pille bis zur Basaltemperaturmethode. Die Schwangerschaftsverhütung mit Hormonen gilt nach wie vor als eine der sichersten Methoden. Ein Großteil der deutschen Frauen vertraut auf Pille, Vaginalring & Co. Unter der Überschrift „Hormonelle Verhütungsmethoden" präsentieren wir Klassiker wie Pille und Spirale, aber auch weniger verbreitete Verhütungsmethoden wie Hormonimplantate.

Viele Hormonpräparate zur Empfängnisverhütung enthalten eine Wirkstoffkombination aus Östrogenen und Gestagenen. Diese Präparate präsentieren wir in unserer Medikamentendatenbank unter dem Titel „Östrogen-Gestagen-Kombinationen zur Verhütung". Lesen Sie, wie diese Verhütungsmittel wirken und wann sie eingesetzt werden. Eine Übersicht verschiedener Antibaby-Pillen und anderer Hormonpräparate zur Verhütung bietet zudem unser Beitrag „Rezeptpflichtige Medikamente bei Schwangerschaftsverhütung".

Verhütungsmethoden: Alternativen

Auch wenn die Pille sehr verbreitet ist, gibt es durchaus alternative Verhütungsmethoden, die ohne Hormone auskommen, aber bei richtiger Anwendung auch sicher sind. Einige davon beschreiben wir im Special „Verhütung: Alternativen zur Pille". Darin ist auch der weibliche Zyklus genau erklärt. Darauf aufbauend widmet sich das Special „Nicht-hormonelle Verhütungsmethoden" der natürlichen Familienplanung. Neben Barrieremethoden wie dem Kondom und anderen Arten der Empfängnisverhütung wie Kalendermethode und Verhütungscomputer geht der Beitrag auch auf das Thema Sterilisation ein. Und unter der Überschrift „Rezeptfreie Medikamente bei Schwangerschaftsverhütung" finden Sie einen entsprechenden Überblick.

Pille, Kondom & Co. - Interessantes rund um Verhütung

Sie möchten wissen, wie die meisten Deutschen verhüten? Der Artikel „Die beliebtesten Verhütungsmittel" lüftet das Geheimnis. Worauf Paare bei der Empfängnisverhütung besonders viel Wert legen, lesen Sie in „Verhütung sorgt für Gesprächsstoff". Einen umfassenden Überblick über die medizinischen Aspekte des Themas bietet darüber hinaus unser Anwendungsgebiet „Schwangerschaftsverhütung" im ellviva-Kanal Gesundheit. Darin werden verschiedene Verhütungsmethoden und -präparate sowie deren Wirkstoffe ausführlich vorgestellt.