Zahlungsbestätigungen

Von Clara Ment

Zahlungsbestätigungen stellen Sie in der Regel nur aus, wenn ein Kunde ausdrücklich darum bittet. Die Zahlungsbestätigung ist ein sehr kurzes Schreiben. Meist fallen dabei der Einleitungsteil und der Hauptteil zusammen.

Sie können Ihre Zahlungsbestätigung direkt mit dem Zweck des Schreibens beginnen: „hiermit bestätigen wir Ihnen den Eingang Ihrer Zahlung ...“. Nennen Sie auf jeden Fall den Zahlungsbetrag und das Datum des Zahlungseingangs. Sie sollten auch die Nummer der Rechnung, die beglichen wurde, aufführen. Darüber hinaus können Sie die Art der Zahlung (zum Beispiel: Überweisung oder Scheck) nennen.

Im Schlussteil können Sie sich für die Zahlung bedanken und auf eine weitere Zusammenarbeit hinweisen.

Im Betreff sollte die Nummer der beglichenen Rechnung auftauchen.

Top Themen

Verschiedene Biersorten: Bier-Quiz - Sind Sie Laie oder Experte?

Bier-Quiz - Laie oder Experte?

Das Reinheitsgebot von 1516 ist 500 Jahre alt. Doch wie gut kennen Sie sich mit Bier aus? Machen Sie den Wissens-Check!
Frau mit Klappe vom Film: Bildergalerien von A-Z

Bildergalerien A bis Z

Artrhose, Bluthochdruck, Erektionsstörungen oder Zeckenentfernung - die Fotostrecken zum Klicken geben Tipps rund um Gesundheit und Krankheit.