Postleitzahlen und Ländercode

Schließlich folgt der Ländername in Großbuchstaben. Früher war es üblich, die Landeskennzeichen vor die Postleitzahl zu stellen. Davon rät die Deutsche Post heute ab. Die Abkürzungen werden international nicht immer einheitlich verwendet, daher kann es zu Verwechslungen kommen. Außerdem verwirrt das die Lesemaschinen der Post. Schreiben Sie daher den Ländernamen aus und setzen Sie ihn eine Zeile unter die Postleitzahl.

Amerikanische Postleitzahlen

Im Amerikanischen steht die Postleitzahl („zip code“) in derselben Zeile wie die Ortsangabe. Hinzu kommt ein Kürzel mit zwei Buchstaben, das den jeweiligen Bundesstaat bezeichnet: zum Beispiel „NY“ für New York oder „CA“ für Kalifornien. Zumeist ist beides durch ein Komma vom Ort getrennt: Windy City, IL 21234. Zip Codes finden Sie auf der Homepage des United States Postal Service www.usps.com.

Übrigens: Verschicken Sie den Brief in einem Fensterumschlag, dann darf die Empfängeradresse nicht größer als 40 x 85 mm sein. Dieses Anschriftenfeld muss mindestens 45 mm Abstand zum oberen Seitenrand haben. Der Abstand zum linken Seitenrand sollte mindestens 25 mm betragen. Werfen Sie einen Blick auf den Musterbrief, den wir für Sie vorbereitet haben

Zum Top-Thema: Geschäftsbriefe
nach oben