Elektroinstallation mit Elektrobausätzen

Das einfachste Beispiel für den Einsatz von Eigenleistung in Zusammenarbeit mit Elektrofachbetrieben bieten renommierte Anbieter von Bausatz- und Ausbauhäusern. Dort hat sich die Kooperation zwischen Heimwerker und Elektromeister längst erfolgreich etabliert. Im Anzeigenteil von Fachzeitschriften zum Bauen und Modernisieren finden Sie aber auch Firmen, die Ihnen individuell zusammengestellte Elektrobausätze anbieten. Und zwar für jede Neubau- oder Modernisierungsmaßnahme.

Wenn Sie einen solchen Elektrobausatz erwerben, bekommen Sie ein Paket mit allen erforderlichen Materialien sowie eine ausführliche Verlegeanleitung. Je nach Anbieter werden auch konkrete Einweisungen auf der Baustelle vorgenommen. Der Bauherr weiß dann genau, wo er welche Leitung einzuziehen hat. Nach Abschluss dieser Arbeiten kommt dann der Elektrofachmann auf die Baustelle. Er prüft die Verlegung, verdrahtet die Leitungen und stellt die Anschlüsse an den Zählerkasten her. Bei dieser Arbeitsteilung geht der Bauherr auf Nummer sicher und der Elektriker kann sich auf seine eigentlichen Fachtätigkeiten konzentrieren. Beide Parteien profitieren von dieser Zusammenarbeit.

nach oben