Physikalische Therapien und Alternativmedizin

Auf Alternative Therapien wie Akupunptur, Homöopathie oder Entspannungstechniken setzen immer mehr Menschen, wenn sie krank sind.
Von Martin Fest
Sie plagen sich schon länger mit Rückenschmerzen und wollen nicht zu Medikamenten greifen? In solchen Fällen werden oftmals physikalische Therapien wie Krankengymnastik oder Alternative Therapieverfahren wie Akupunktur eingesetzt, um die Schmerzen zu lindern.
 

Physikalische Therapien

Mögliche physikalische Therapien sind:

  • Massage,
  • Physiotherapie (Krankengymnastik),
  • Hydro- oder Balneotherapie (die Anwendung von Wasser und Bädern),
  • Thermotherapie (Wärmeanwendung),
  • Kryotherapie (Kälteanwendungen),
  • Elektrotherapie (die Anwendung von Strom) oder
  • Fototherapie (Lichtanwendung).

Zur physikalischen Therapie wird auch die Chiropraxis oder manuelle Therapie gezählt – darunter versteht man die direkte Anwendung von Körperkraft. Die unterschiedliche Verfahren spielen für die Rehabilitation eine tragende Rolle. Ganz allgemein ist eine Behandlung umso effektiver, je früher sie beginnt.

Alternativmedizin - Akupunktur, Homöopathie & Co

Auch Alternative Heilmethoden können nach Absprache mit dem Arzt zur Behandlung gehören. Dies sind beispielsweise Entspannungsverfahren wie Progressive Muskelentspannung (Progressive Muskelrelaxation) oder Autogenes Training, Akupunktur oder Homöopathie. Empfinden Sie eine Behandlung jedoch als schmerzhaft oder belastend - oder zweifeln Sie deren Sinn an -, dann wägen Sie den Nutzen sorgfältig gegen den Aufwand ab. Fragen Sie Ihren Arzt im Zweifel, ob er diese Behandlung an sich selbst machen lassen würde.

Top Themen

Hämorrhoiden - Brennen und Jucken am Po

Problemzone Po: Schnelle Hilfe bei Hämorrhoiden

ANZEIGE - Hämorrhoiden treffen Millionen von Menschen - das hilft gegen das Jucken und Brennen.