Alle 13 Vitamine im Überblick (Teil 1)

Von Clarissa Herz

Im Folgenden erfahren Sie alles Wichtige über die einzelnen Vitamine. Wofür Sie wichtig sind und was für Mangelerscheinungen auftreten können, wenn man nicht genügend davon mit der Nahrung aufnimmt. Und schließlich die wichtigsten Vitaminspender.

Vitamin A (fettlöslich)

Vorstufen sind Retinol aus tierischen Lebensmitteln, Betacarotin aus pflanzlichen Lebensmitteln

Wichtig für: Zellteilung, Wachstum, gutes Sehen, Schleimhäute, Schutz gegen freie Radikale

Anzeichen von Mangel: brüchige Fingernägel und Haare, trockene Haut, Sehstörungen, häufige Infektionen

Vitaminspender: Leber, Karotten, Spinat, Kürbis, Papaya, Grünkohl, Brokkoli, Tomate, Aprikosen

Vitamin B1 (Thiamin) (wasserlöslich)

Wichtig für: Energiegewinnung, stabile Nerven, Herzfunktion, Verdauung

Anzeichen von Mangel: Konzentrationsmangel, Reizbarkeit, Appetitmangel, Schlafstörung

Vitaminspender: Sonnenblumenkerne, Vollkornprodukte, Weizenkeime

Vitamin B2 (Riboflavin) (wasserlöslich)

Wichtig für: Energieverwertung, Augen und Sehschärfe, Haut, Haare

Anzeichen von Mangel: Mundwinkelrisse, gerötete Zunge, müde Augen, trockene Lippen, ölige Haut

Vitaminspender: Milch und Milchprodukte, Fleisch, Geflügel, Vollkornprodukte, Mandeln

Vitamin B6 (Pyridoxin) (wasserlöslich)

Wichtig für: Eiweißverwertung, Immunsystem, Nervensystem, Magensäure, Blutzucker

Anzeichen von Mangel: Müdigkeit, depressive Verstimmungen, Nervosität, Mundwinkelrisse, Haarausfall

Vitaminspender: Innereien, Geflügel, Fisch, Ei, Vollkornprodukte, Nüsse, Bananen, Sojabohnen

Top Themen

Hämorrhoiden - Brennen und Jucken am Po

Problemzone Po: Schnelle Hilfe bei Hämorrhoiden

ANZEIGE - Hämorrhoiden treffen Millionen von Menschen - das hilft gegen das Jucken und Brennen.
Grüner Smoothie: Sind Sie ein Vitamin-Experte? Das Wissens-Quiz

Vitamin-Quiz - wie gut wissen Sie Bescheid?

Ohne Vitamine geht im Körper nichts. Wie gut kennen Sie sich mit Folsäure, Vitamin B12 und Vitamin C aus?