Bluthochdruck - Tipps und Tricks

Bluthochdruck ist eine stille Gefahr. Millionen Menschen haben einen zu hohen Druck in den Gefäßen, ohne dass sie dies bemerken. Die besten Tipps gegen Bluthochdruck.
Von Franka Dietz
 

Bluthochdruck zählt  zu den wichtigsten Risikofaktoren für einen Schlaganfall, Herzinfarkt und viele andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In vielen Fällen lässt sich der Blutdruck mit Medikamenten senken. Sie können aber auch selbst etwas tun, im Ihre Blutdruckwerte auf natürliche Weise zu vermindern. Schon kleine Änderungen Ihres Lebensstils können sich positiv auf den Blutdruck auswirken – die besten Tipps und Tricks bei Bluthochdruck.

Treiben Sie Sport!

Körperliche Aktivität kann einen Bluthochdruck um etwa 5 bis 10 mmHg senken. Allerdings wirkt sich der Sport individuell unterschiedlich aus. Auch die Sportart und die Häufigkeit des Trainings spielen eine wichtige Rolle. Entscheiden Sie sich für eine Sportart, die Ihnen wirklich gefällt – so bleiben Sie auch besser am Ball.

Gut sind Ausdauersportarten wie Wandern, Schwimmen, Radfahren, Nordic Walking oder Joggen. Auch Krafttraining eignet sich bei Bluthochdruck – hier sollten Sie es aber nicht mit den Gewichten übertreiben. Trainieren Sie am besten drei bis fünf Einheiten pro Woche, die jeweils mindestens 30 Minuten lang sind.

Mehr Bewegung im Alltag

Sie müssen nicht unbedingt einen Marathonlauf absolvieren – schon regelmäßige Bewegung im Alltag wirkt sich positiv auf den Blutdruck aus. Fahren Sie häufiger mit dem Fahrrad zur Arbeit, nehmen Sie die Treppe statt den Aufzug oder laufen Sie ein paar Schritte zum nächsten Supermarkt. Auch Garten- oder Hausarbeit zählen zur körperlichen Aktivität.

Salz sparen

Eine zu hohe Salzzufuhr ist bei vielen Menschen die Ursache für einen Bluthochdruck. Empfohlen sind etwa sechs Gramm Salz pro Tag (die meisten Menschen essen deutlich mehr Salz). Essen Sie also salzarme Speisen – so sinkt der Blutdruck oft deutlich. Besonders viel Salz steckt oft in Fertiggerichten, Tütensuppen, Chips und Co, Käse oder Wurstwaren (z.B. Schinken, Gepökeltes). Würzen Sie Ihr Essen besser mit frischen Kräutern statt mit Salz.

Gesunde Ernährung

Eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukten, Fisch und gesunden pflanzlichen Fetten (ungesättigte Fettsäuren) sind gut für ein gesundes Gewicht und wirken sich positiv auf den Blutdruck aus. Sparsam konsumieren sollten Sie Fleisch, Wurstwaren oder Süßigkeiten.

Achten Sie auf Ihren Alkoholkonsum

Der Konsum von größeren Mengen Alkohol kann den Blutdruck steigen lassen. Männer sollte nicht mehr als 20 Gramm Alkohol täglich trinken - das entspricht zum Beispiel 250 Millilitern Wein oder 0.5 Litern Bier am Tag. Frauen sollten nicht mehr als 10 Gramm Alkohol pro Tag zu sich nehmen. Sie wiegen nicht nur weniger, sondern bauen den Alkohol auch langsamer ab.

Übergewicht abbauen, Pfunde verlieren

Wenn Sie unter Übergewicht leiden, sollten Sie versuchen, einige Pfunde abzunehmen. Denn ein hoher Blutdruck sinkt in vielen Fällen mit dem Körpergewicht. Das Abnehmen gelingt am besten durch Sport und Bewegung – und das senkt den Blutdruck zusätzlich.

Stress, lass nach!

Stress ist ein Blutdrucktreiber, der auch das Risiko für Herzinfarkt und Co klettern lässt. Lernen Sie, mit Stress besser umzugehen. Gut sind Entspannungsmethoden wie Progressive Muskelentspannung nach Jacobson, Autogenes Training, Yoga, Qigong oder Tai Chi.

Nicht rauchen

Falls Sie Raucher sind – versuchen Sie, dieses Laster loszuwerden. Der Rauchstopp ist nicht nur gut für Ihre Lunge, sondern wirkt sich auch bei Bluthochdruck positiv aus.
 

Datum: 19.8.2015

Top Themen

Eine Frau mit Erkältung schnäuzt sich.
Extra

Mit dem Frösteln fängt alles an: Eine Erkältung naht

Symptome, Ursachen und Behandlung – in unserem Erkältungs-Special finden Sie alles zum Thema Erkältung. Jetzt informieren!
Hämorrhoiden - Brennen und Jucken am Po

Problemzone Po: Schnelle Hilfe bei Hämorrhoiden

ANZEIGE - Hämorrhoiden treffen Millionen von Menschen - das hilft gegen das Jucken und Brennen.
Frau in der Badwanne: Erholsam baden mit Rheuma dank Mangar-Badekissen

Rheuma - Erholsam baden dank Badekissen

- ANZEIGE - Menschen mit Rheuma können durch ein Wannenbad schmerzfreie Intervalle erleben. Ein Badekissen ermöglicht den sicheren Ein- und Ausstieg.