Medivitan N Fertigspritzen Warnhinweise

Hersteller: MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG
rezeptpflichtig

Bitte beachten Sie bei der Anwendung von Medivitan N Fertigspritzen die unten aufgeführten Warnhinweise.

  • Das Medikament sollte in der Originalpackung aufbewahrt werden um den Inhalt vor Licht zu schützen.
  • Das Medikament darf nicht über 25 Grad Celsius gelagert werden.
  • Das Medikament darf nicht mit anderen Injektionslösungen gemischt werden.
  • Die Injektionslösung darf nur in die Muskulatur gespritzt werden.
  • Durch das im Medikament enthaltene örtliche Betäubungsmittel Lidocain können sehr selten allergisch bedingte Schockreaktionen ausgelöst werden.
  • Wegen des Gehaltes an dem örtlichen Betäubungsmittel Lidocain sollte das Medikament in der Schwangerschaft nur nach Befragen des Arztes angewendet werden.
  • Das Medikament darf bei Überempfindlichkeit gegen bestimmte örtliche Betäubungsmittel (Lokalanaesthetika vom AMID-Typ) nicht angewendet werden.
  • Die Verstoffwechselung von Lidocain wird durch morphinähnliche Schmerzmittel verringert.
  • Lidocain schwächt im Injektionsgebiet die Wirkung von Sulfonamiden ab.
  • Die Injektionslösung enthält Natrium, je 5 Milliliter gebrauchsfertiger Injektionslösung sind dies aber weniger als 1 Millimol (entsprechend 23 Milligramm ) Natrium.
  • Die Medikament darf nicht gespritzt werden, wenn eine entzündliche Gewebeveränderung im Anwendungsbereich vorliegt.

Arzneimittel können allergische Reaktionen auslösen. Anzeichen hierfür können sein: Hautrötung, Schnupfen, Juckreiz, Schleimhautschwellung, Jucken und Rötung der Augen, Verengung der Atemwege (Asthma). In seltenen Fällen kann es zum allergischen Schock mit Bewusstlosigkeit kommen. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend einen Arzt.